Leishmaniose hund

7 Fakten zu purinarmes Hundefutter (bei Leishmaniose)

Gehst Du auch manchmal Zeiten durch, an denen Du verzweifelst und sagst: „Welche der Tipps sind denn nun für meinen Hund gut?“ 

Möchtest Du auch an den Punkt kommen, wo Du frohen Mutes sagen kannst: „Endlich! Das ist das, was ich suchte! Jetzt kann’s losgehen!“

Genau dafür habe ich diesen Beitrag geschrieben. Es geht um die Parasiten Leishmaniose und die Lösung purinarmer Ernährung

Ganz unten verraten wir die unsere Empfehlung, womit du dieses Problem in den Griff bekommen solltest. Also sei gespannt. 🙂

Was ist Leishmaniose?

Grün

Leishmaniose ist eine parasitäre Infektionskrankheit, die bei Mensch und Tier vorkommt. Der Parasit gehört zur Gattung der Leishmania. Durch den Stich der Sandmücke dringt er in die Blutbahn ein. 

Der Verbreitungsgebiet der Sandmücken sind die Tropen, der Mittelmeerraum und Asien. Diese Krankheit kommt durch den Klimawandel auch in manchen Regionen Deutschlands vor.

Sandmücken sind nachtaktive Insekten und kommen überwiegend zwischen Mai und Oktober vor. Deswegen solltest Du Deinen Hund nachts nicht im Freien schlafen lassen oder seinen Schlafplatz mit einem Moskitonetz schützen.

Du kannst diese Krankheit mit einem gegen Sandmücken wirksames Halsband vorbeugen.

 

Wie entsteht es?

Durch den Stich einer infizierten Sandmücke dringt der Parasit Leishmania in die Blutbahn des Hundes. Danach nehmen Abwehrzellen diesen Parasit in sich auf.

Während die Abwehrzellen im Körper wandern, vermehrt sich der Parasit in ihnen und befällt die Organe des Hundes. Die Symptome zeigen sich generell erst nach 3 bis 18 Monaten.

 

Die Symptome

Innenorgane

  • Schwerer Gewichtverlust
  • Appetitlosigkeit
  • Durchfall
  • blutiger Kot
  • Erbrechen
  • Nasenbluten
  • Nierenversagen
  • Gelenkschmerzen
  • Entzündung der Muskeln

Haut und Fell

  • Schuppenbildung
  • Verlust/Änderung der Hautfarbe
  • Platzwunden an Schnauze und Pfoten
  • Sprödes Haarkleid
  • Haarausfall
  • Geschwüre auf der Haut
  • Schnell wachsende und brüchige Krallen

Eine vollständige Heilung ist in den meisten Fällen ausgeschlossen. Die Therapie mit dem Wirkstoff Allopurinol fokussiert sich mehr auf die Stärkung der körpereigenen zellulären Abwehr. Der Parasit bleibt im Körper. Aber der Wirkstoff verhindert, dass er sich vermehrt. 

 

Wie wirkt Allopurinol?

Der Wirkstoff Allopurinol ist wirksam gegen Gicht. Er hemmt die Synthese des Stoffs Purin im Organismus. Genau hier bekommt die Leishmania den Stoff nicht mehr, den er für seine Weiterentwicklung braucht. 

Der Wirkstoff täuscht dem Parasit vor, dass es Purin isst. 

Somit entzieht Allopurinol dem Parasit seinen lebensnotwendigen Stoff und er kann sich nicht mehr weiter vermehren. Allerdings hat dieses Präparat eine Nebenwirkung: Es hemmt den Enzym Xanthin-Oxidase. 

Dein Hund braucht aber dieses Enzym, um das mit der Nahrung aufgenommene Purin vollständig abbauen zu können.  Somit steigert sich der Xanthin-Spiegel, was zu Steinbildung und Blasenentzündung führt. 

Kurz gesagt ist die Krankheit nicht dafür verantwortlich, dass Du Deinen Hund auf purinarmes Futter umstellst, sondern die Nebenwirkung des Wirkstoffs Allopurinol.

 

Dalmatiner

Purinarme Ernährung bei genetisch bedingten Krankheiten

Einige Hunderassen wie der Dalmatiner, haben einen gestörten Purin-Stoffwechsel. Es handelt sich hier um eine genetische Veranlagung. 

Die aufgenommenen Purine können sich nicht mehr zu Allantoin (Endprodukt des Purin-Abbaus), sondern nur zu Harnsäure abbauen. Die Harnsäure scheidet sich über Niere und Harn aus. Die Folge ist ein erhöhter Harnsäurespiegel im Harn. 

Somit kann sich die Harnsäure nicht auflösen. Es entstehen Kristalle im Harn. So besteht das hohe Risiko, dass diese Kristalle auf ihrem Weg sich zu Steinen entwickeln. 

Das kann zu Harn-Abflussstörungen, starken Schmerzen beim Urinieren und Nierenkoliken führen.

 

Welche Lebensmittel helfen wirklich?

Eine Ernährung vollkommen ohne Purin ist fast unmöglich. Allerdings kannst Du anhand von Puringehalt-Tabellen feststellen, welche Lebensmittel eher zur purinarmen oder purinreichen Gruppe gehört. 

Hier die Tabelle:

Fleisch

Purin in 100gr

Kalbsbries (Thymusdrüse)

525

Rinderleber

231

Kalbsleber

182

Rinderlunge

166

Schweineniere

139

Schweineleber

125

Schweineschulter, Haut

116

Rinderniere

112

Rinderherz

107

Kalbsniere

88

Schweineschulter, gebraten

83

Pferdefleisch

83

Hammellende

81

Lammfleisch (Muskelfleisch)

76

Hase

71

Rinderzunge

67

Hirsch

67

Schweineschulter, roh

63

Schweinefleisch (Muskelfleisch)

63

Reh

63

Kalbfleisch (Muskelfleisch)

63

Hammelkotelett

61

Kaninchen

60

Rindfleisch (Muskelfleisch)

58

Kalbskotelett

52

Schweinskotelett

49

Geflügel

Purin in 100gr

Huhn mit Haut, gebraten

125

Huhn, Keule, gebraten

98

Gans

69

Ente

64

Fasan

62

Putenschnitzel, roh

50

Fisch und Fischerzeugnisse

Purin in 100gr

Sprotte (geräuchert)

223

Sardinen (in Öl)

200

Makrele, roh, mit Haut

167

Ölsardinen, mit Haut

146

Sardine

144

Heilbutt

123

Thunfisch (in Öl)

121

Anchovis

108

Thunfisch

107

Rotbarsch (Goldbarsch)

100

Bückling, mit Haut

100

Lachs (geräuchert)

100

Matjeshering

91

Heringsfilet

88

Brathering, mit Haut

88

Ölsardinen, ohne Haut

88

Forelle

83

Hering

79

Heringsrogen

79

Makrele (geräuchert)

76

Makrele, roh, ohne Haut

75

Hering, grün, ohne Haut

74

Scholle, roh, mit Haut

71

Lachs

68

Seelachs

68

Brathering, ohne Haut

67

Kabeljau (Dorsch)

63

Karpfen

63

Makrele

60

Bückling, ohne Haut

60

Kaviar (russischer)

60

Hecht

58

Scholle

58

Seezunge

55

Schellfisch

54

Scholle, roh, ohne Haut

54

Kabeljaufilet

50

Aal (geräuchert)

48

Zander

46

Milchprodukte

Purin in 100gr

Camembert,45% Fett i. d.Tr.

13

Schmelzkäse, 20% Fett i. d. Tr.

11

Harzer Käse, 10% Fett i. d.Tr.

10

Limburger, 20% Fett i. d. Tr.

10

Gouda, alt, 45% Fett i. d.Tr.

7

Schmelzkäse, 60% Fett i. d. Tr.

5

Emmentaler,45% Fett i.d.Tr.

4

Milch

0

Joghurt, natur

0

Quark, 20% Fett i.d.Tr.

0

Gemüse

Purin in 100gr

Schwarzwurzel

29

Rosenkohl

25

Sauerampfer

23

Broccoli

21

Spinat

21

Blumenkohl

19

Bohnen (grün)

18

Lauch

17

Porree

17

Rotkohl

17

Wirsingkohl

17

Avocado

13

Grünkohl

13

Kohlrabi

13

Sellerie

13

Chinakohl

10

Feldsalat

10

Spargel

10

Aubergine

8

Rote Bete

8

Sauerkraut

8

Zucchini

8

Fenchel

7

Bambussprossen

6

Chicorée

6

Karotte

6

Kartoffel

6

Möhre

6

Paprika, rot

6

Endivien

4

Kopfsalat

4

Paprika, grün

4

Radieschen

4

Rettich

4

Tomate

4

Rhabarber

2

Salatgurke

2

Getreide

Purin in 100gr

Buchweizen

62

Grünkerngriess

53

Grünkernmehl

53

Haferflocken

42

Tapioka

37

Hirse

35

Vollkornmehl

35

Gerstengraupen

34

Grünkern

34

Sago

34

Weizengriess

34

Weizenmehl,Type 1700

34

Griess

23

Roggen

20

Weizen

17

Weizenmehl, Type 405

17

Reis, natur

15

Reis, weiß

10

Weizenmehl

8

Stärke

0

Auf was genau muss ich bei Fertigfutter achten?

Die meisten im Markt angebotenen Futtersorten haben keine Angaben über den Puringehalt. Auch sind die Inhaltsstoffe meist nicht klar deklariert. 

Bei Angaben wie „Fleisch und tierische Nebenprodukte“, „Huhn“ oder „Rind“ solltest Du lieber die Finger weglassen. Hier können Nebenprodukte oder Innereien vom Huhn/Rind enthalten sein. Bei Angaben wie „Huhnfleisch“ oder „Rindfleisch“ kannst du bewusster zugreifen.

Deshalb solltest Du bei Trockenfutter zusätzlich darauf achten, dass der Rohproteingehalt unter 23% liegt. Als Lieferant für Kohlenhydrate sind Reis oder Weizen geeignet. Reis und Weizen haben einen geringen Puringehalt.

Bei Nassfutter gilt das gleiche. Allerdings solltest Du hier beachten, dass Nassfutter generell einen geringeren Proteingehalt hat als Trockenfutter. Dieser geringe Proteingehalt ist abhängig vom hohen Wassergehalt. 

Deswegen vernachlässige bei Nassfutter es nicht, einen deutlichen Blick auf die Inhaltsstoffe zu werfen. Du kannst dem Nassfutter zusätzlich Milcherzeugnisse oder Getreideflocken mit niedrigem Puringehalt beimengen.

 

Auf was muss ich bei Selbstgekochtem oder Barfen achten?

Beim Barfen oder bei Selbstgekochtem kannst Du die Inhalte besser kontrollieren. Hier solltest Du auf Pansen verzichten. Pansen haben einen hohen Puringehalt. 

Als Proteinquelle kannst Du einen Teil des Fleischbedarfs mit Milcherzeugnissen wie Käse ergänzen.

Bei Getreidefütterung solltest Du darauf achten, dass der Puringehalt niedrig ist. Buchweizen und Grünkernmehl sind daher nicht geeignet. 

Weizen, Reis, Roggen oder Nudeln wären Alternativen für einsetzbare Getreidesorten. Hülsenfrüchte wie Erbsen, Bohnen und Linsen sind ebenfalls nicht geeignet.

Achte bitte auch auf die Leckerlies für Zwischendurch. Viele haben einen zu hohen Proteingehalt (wie Trockenpansen).

Bei selbstgekochtem Futter reduziert sich der Puringehalt, weil die Purine sich teilweise im Kochwasser auflösen. Das Kochwasser deswegen nicht dem Futter beimischen.

 

Mit ausreichend Wasser versorgen

Wasser unterstützt das Nieren- und Blasensystem dabei, die Harnwege gründlich zu durchspülen. Ein ausgewachsener Hund sollte in der Regel 50 – 100 ml Wasser/kg Körpergewicht bekommen. Stets frisches Trinkwasser bereit halten. 

Ideal für das Wasser ist Raumtemperatur. Eine regelmäßige Säuberung des Wassernapfs verhindert das Entstehen von Keimen. 

Dein Hund sollte tagsüber mindestens mit 4 – 6 Stunden Abstand regelmäßig urinieren. 

 

Viel Bewegung

Sorge für viel Bewegung und gehe mit Deinem Hund regelmäßig Gassi. Das fördert eine gesunde Verdauung. Wie lange der Auslauf dauern sollte, hängt von Alter, Gesundheitszustand und Aktivität Deines Hundes ab. 

Mangelnde Bewegung ist für Deinen Hund genauso ungesund wie zu weite oder strapazierende Touren.

 

Regelmäßige Uringehalt-Kontrolle

Um sicher zu gehen, sind regelmäßige Kontrollen des nüchternen Urins empfehlenswert. Der Urin-PH-Wert sollte bei 6,5 bis 7,0 liegen. 

Werte unter 6,5 signalisieren das Risiko von Steinbildung. Falls der Wert unter 6,5 PH liegen sollte, mache noch weitere Tests um das Ergebnis zu bestätigen. 

Bei Werten über 7,5 solltest Du genauso vorgehen. In beiden Fällen ist es empfehlenswert, wenn Du Deinen Tierarzt aufsuchst.

Die Messungen kannst du mit Urinstäbchen für Hunde aus der Apotheke oder aus einem Zoofachhandel zu Hause vornehmen. 

Halte während des Urinierens einen sauberen Behälter (wie Plastikschüssel, kein Metall) zum Auffangen unter. Nähere Anweisungen findest du in der Produktbeschreibung.

 

Verzicht auf Impfungen oder weitere Medikamente

Du kannst mit Deinem Tierarzt besprechen, welche Impfungen oder Medikamente (Antibiotika, Cortison usw.) verzichtbar sind, bis die akute Zeit für eine purinarme Ernährung vorbei ist.

Unsere Empfehlung

Die Umstellung auf purinarme Ernährung könnte im ersten Anblick eine Herausforderung für Dich sein. Nachdem Du den Dreh hast, wird es für Dich einfacher werden, neue Ideen und Alternativen für Deinen Liebling umzusetzen. 

Dein Hund wird sich dafür bedanken und dich noch viele Jahre fröhlich begleiten. Er wird sich wieder stabilisieren und schnell an Lebensenergie und -freude gewinnen. Also beginne am besten so schnell wie möglich mit der Umstellung.

Nach unserer Recherche von verschiedenen Futtersorten können wir dir guten Gewissens das purinarme Nassfutter von Sanoro anbieten.

Sanoro  Hundefutter - Sensitiv
2 Bewertungen
Sanoro Hundefutter - Sensitiv
Dieses Futter kann unterstützend zur Ernährung eines an Leishmaniose erkrankten Hundes eingesetzt werden. Da nur reines Muskelfleisch und keine Innereien oder Haut verarbeitet werden, ist der Purinwert dieses Futters sehr niedrig. Dieser Wert liegt bei ungefähr 20,6mg Purin / 100gr Nassfutter.

Der Hersteller verzichtet bei der Produktion bewusst auf Farb-, Aroma- und Konservierungsstoffe, Tier- und Pflanzenmehle, belastende Füllstoffe, synthetischer Vitamine usw. Das Produkt ist zudem glutenfrei und proteinreduziert.

Die Sorten reichen von Huhn zu Rind, Lamm oder Ziege.

Trockenfutter

Bei Trockenfutter hat Royal Canin eine spezielle Sorte mit sehr geringen Puringehalt.

Royal Canin Vet Diet Urinary
2 Bewertungen
Royal Canin Vet Diet Urinary
Hundefutter bei Harnsteinerkrankungen und zur Auflösung und Prophylaxe von Urat, Xanthin oder Cystin Steinen oder Kristalllen. Unterstützt dazu noch die Hautfunktion

Jetzt bist du dran...

Ich würde gerne deine Erfahrungen hören:

Hat dir der Beitrag gefallen oder hast du noch eine Frage?

Egal was, lass es mich wissen und schreibe unten deinen Kommentar.
 
Ich werde dir persönlich darauf antworten.

24 Kommentare zu „7 Fakten zu purinarmes Hundefutter (bei Leishmaniose)“

    1. Liebe Sofie,
      vielen Dank für Deine Nachricht. Wir haben die Kartoffel unter Rubrik Gemüse ergänzt (Purinwert für 100 gr sind 6)

  1. Sehr hilfreich, vielen Dank!! ich finde allerdings kartoffeln nicht aufgeführt? (Da es im empfohlenen Nassfutter mit drin ist, denke ich, dass es niedrig ist?)
    Und habe ich das richtig verstanden: solange mein evtl. Leishamaniose Hund keine Tabletten bekommt, ist purinarme Ernährung egal? (Mein Pflegehund hat den Wert „fraglich“ und bekommt nichts – sollte ich ihn jetzt purinarm ernähren oder nicht?)

    1. Liebe Sofie,
      Zu deiner weiteren Frage, ob du deinen Pflegehund anhand seiner Werte purinarm ernähren solltest oder nicht, kann dich dein Tierarzt bestimmt besser unterstützen. Dies würde unsere Funktion als allgemeiner Ratgeber überschreiten. Wir danken dir für dein Verständnis.

  2. War sehr hilfreich mein Hund hat einen gendefekt und cystinsteine gehabt not OP folgte mit Verlegung des blayenausgangs und Kastration bekommt das Futter von royal ca in und hat seitdem ganz schoen zugenommen das geht so nicht weiter ich suche Alternativen

    1. Liebe Christiane,
      vielen Dank für deinen Beitrag.
      Wir hoffen, dass es deinem Hund den entsprechenden Umständen nach jetzt besser geht. Eventuell solltest du dich mit einem Tierarzt oder Heilpraktiker deines Vertrauens in Verbindung setzen, die dir bei der Ernährungsberatung individuellen Rat geben können.

  3. Danke für die tolle Seite ist nicht selbstverständlich viele Tierärzte kennen sich mit leishmaniose nicht aus habe zum Glück tolle tierärztin für meine leishmsniose kranke Hündin
    Vor allem die richtige fütterung

  4. Ich schließ mich den Vorschreibern an. Man bekommt die Angst genommen. Mein Hund kommt aus La Palma hat den Wert 14 . Auf der Insel hätten sie aber keinen Leishamaniosefall laut Tierarzt. Ist es ratsam schon so ein Futter zu geben oder nicht?
    Mein Hund hat keine Anzeichen.
    Gruß
    Marianne

    1. Liebe Marianne,
      vielen Dank für deine Nachricht. Wir empfehlen dir, die Werte deinem Tierarzt zu zeigen und ihn zu fragen, ob es besser ist, deinen Hund purinbewusst zu ernähren.

  5. Hallo,

    ich bin sehr dankbar für den informativen Artikel. Bei meinem Max hat man erst kürzlich Leishmaniose festgestellt und er muss jetzt Alloporinol nehmen.
    Ich bin nun auf der Suche nach einer preiswerten Ernährung für meinen Hund.

    1. HUNDEO Redaktion

      Liebe Gisela,
      es hat uns gefreut, dass unser Artikel dich gut informiert hat. Das wird für dich und Max eine Umstellung sein. Dennoch kannst du dir sicher sein, dass diese Umstellung mit etwas Geduld sich in die richtige Bahn leiten wird. Eventuell solltest du das Futter für Max selbst zubereiten. Hier wäre es gut, wenn du zu Anfang deinen Tierarzt mit einschaltest oder einen fachkundigen Ernährungsberater um Rat fragst, bis es sitzt.

  6. Vielen Dank für die wertvollen Infos! Ich werde für meine Leishmaniose kranke 🐕 eine Kombi von selbstgemachtes und Sanorodosen füttern . Leider reicht das Allopurinol bei meiner 🐕 nicht aus und sie muss mit Milteforan behandelt werden.Aber diese Seite hat mir wieder etwas Mut gegeben und dafür möchte ich mich bei dir bedanken!

    1. HUNDEO Redaktion

      Liebe Danielle,
      vielen Dank für deine Nachricht. Wissen und praktische Tipps dazu sind immer der Leitfaden zu mehr Mut und Zuversicht. Es hat uns gefreut, dass der Artikel dir weiter geholfen hat.

  7. Barbara Heinbockel "hundeseelchen"

    Tolle Seite, super erklärt.
    Wir sind seit vielen Jahren ehrenamtliche Pflegestelle für Tierschutzhunde.
    Da kommt es auch mal vor, dass wir einen Leishi betreuen, bevor er/sie vermittelt wird.
    Diese Seite kann man gut weiter empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.