Rohfleisch

Rohes Fleisch (Gesund oder Schädlich?)

Damals war die Meinung über Rohes Fleisch noch sehr gespalten zum Thema Fütterung.

Die Zeiten haben sich geändert. Wir kommen viel schneller an gutes Wissen ran und können uns dadurch viel besser informieren.

Dank der neuen Informationen, gehören diese Ängste und Misstrauen mittlerweile der Geschichte an. Die möchte ich hier mit dir teilen.

Denn ich kann es gut nachvollziehen, wie es ist, wenn du deinem treuen Freund eine leckere Nahrung geben möchtest, weil er es instinktiv begehrt. Allerdings du dich bremsen musst, weil du möchtest, dass dein Hund weiterhin wohlauf bleibt.

Deswegen habe ich mich auf den Weg gemacht, um herauszufinden, ob die alternative Ernährung mit rohem Fleisch gesund für deinen Freund ist.

Rohes Fleisch für Welpen?

dackel hund

Im Grunde dürfen sogar Welpen mit rohem Fleisch versorgt werden. Die Welpen brauchen viele Nährstoffe, damit sie vital sind und diese sind in rohem Fleisch enthalten.

Außerdem ist rohes Fleisch gut für die Entwicklung und für das Wachstum der jungen Hunde. Allerdings sollte bei Welpen genau auf die Portion geachtet werden.

Sie haben einen kleinen Magen und sollten nicht mit zu viel rohem Fleisch gefüttert werden. Ein gutes Welpenfutter zur Ergänzung ist deshalb trotzdem sinnvoll. 

Hygienische Bedingungen beachten

hygiene schneiden fleisch

Bei der Suche nach dem richtigen rohen Fleisch muss unbedingt auf die Qualität geachtet werden. Überlagerte oder angegriffene Reste vom Fleisch sollten entsorgt und nicht verfüttert werden. 

Bei alten Fleisch kann der Hund schnell Durchfall und andere Magen-Darm-Beschwerden bekommen. Erbrechen und Übelkeit können ebenfalls die Folge für verdorbenes Fleisch sein. 

Deswegen solltest du immer nur Fleisch geben, das hygienisch einwandfrei ist. Bei der Hygiene lohnt sich ein Blick in die Küche. Schon dort sollte die Hygiene beginnen. 

Schneidbretter oder Messer, die zum Zerkleinern des Fleisches genutzt werden, müssen gründlich gereinigt werden. Auch die Hände sollten mit Handschuhen bestückt oder desinfiziert werden. Dadurch haben Würmer, Parasiten und Salmonellen keine Chance. 

Zu den hygienischen Bedingungen gehört auch das normale Auftauen des Fleisches. Das rohe Fleisch kann problemlos eingefroren werden. Aber beim Auftauen darf nicht nachgeholfen werden. Das Fleisch sollte bei Zimmertemperatur aufgetaut werden. 

Nach dem Auftauen kann das Fleisch gern ein wenig aufgewärmt werden. Das liebt jeder Hund.

 

achtung

Ist rohes Fleisch schädlich?

Rohes Fleisch kann theoretisch mit vielen Bakterien infiziert sein. Gerade bei rohem Schweinefleisch kommen sehr häufig auch die E.coli Viren vor. Aus dem Grund solltest Du nur rohes Fleisch vom Erzeuger nehmen, um deinen Hund zu ernähren. 

Fleisch aus unbekannter Herkunft kann deinen Hund nicht nur krank machen, sondern bis zum Tod führen.

 

Ist rohes Rindfleisch gesund?

Rohes Rindfleisch ist für die Hunde am besten geeignet. Ideal sind auch Leber, Herz, Nieren, Kutteln und Gehirn. Diese Innereien verfügen über alle wichtigen Vitamine und Nährstoffe, die ein Hund für ein gesundes Leben benötigt. 

Die Leber enthält zahlreiche Proteine, Zink, Folsäure, Eisen und die Vitamine A, C, D, E, K, B6 und B12. Die Nieren sind ebenfalls reich an Eisen, Zink, Proteinen und wichtigen Fettsäuren. Das Herz ist ein nährstoffreiches Muskelgewebe. Es enthält Selen, Kupfer, Phosphor und Vitamine. 

Die Kutteln sind reich an Proteinen und besitzen zudem einen geringen Fettanteil. Vitamine, Fettsäuren, Phosphor und Calcium sind auch enthalten. Das Gehirn dagegen ist ein Proteinlieferant.

 

Ist rohes Schweinefleisch gesund?

Für Hunde sollte auf die Fütterung von Schweinefleisch verzichtet werden. 

Im Schweinefleisch ist der Aujeszky-Virus enthalten. Dieser Virus ist auch unter dem Namen Pseudowut bekannt. Durch das Fressen des rohen Schweinefleisches können die Viren auf den Hund übertragen werden. 

Diese Krankheit stammt aus der Familie der Herpesviren und ist in der Regel tödlich. Bei einem Befall kommt es zu Rückenmarks- und Gehirnentzündungen. Das löst bei Hunden einen extrem starken Juckreiz aus, was kurz danach zum Tod führt.

Wie sollte die Zusammensetzung sein?

barf rohfutter

Bei der Fütterung von rohem Fleisch kommt es auf die Mischung an. Wichtig ist, dass es sich in jeder Lage um frisches Fleisch handelt. Gerade Innereien sind für den Hund sehr nahrhaft. 

Die Leber sollte 5% der Rohfleischmischung ausmachen. 10% sollte Herz enthalten sein und die Kutteln sollten mit 80% bedacht werden. 

Mit dieser Mischung kannst Du deinen Hund gesund und nährstoffreich ernähren.

 

Wo du dein Fleisch kaufen solltest

Das beste Fleisch kannst Du direkt beim Erzeuger kaufen. Ideal ist der Hersteller direkt um die Ecke, wo Du weißt woher das Fleisch kommt und was mit dem Fleisch gemacht wird. 

Zur Fütterung sollte das Fleisch immer Lebensqualität haben. Beim Schlachter des Vertrauens gehst Du die geringsten Risiken ein. 

Gerade stundenlanger Transport ist für die Tiere ein immenser Stressaufwand. Nach dem Schlachten ist der Stress im Fleisch gespeichert und wird an den Hund durch die Fütterung weitergegeben. 

 

Weniger Wasser bei rohem Fleisch

Bei der Fütterung mit rohem Fleisch kann es vorkommen, dass dein Hund weniger Wasser zu sich nimmt. Das ist vollkommen normal. 

Im rohen Fleisch befindet sich eine Menge Fleischsaft. Beim Kochen oder Braten wird dieser Fleischsaft meist eingekocht und geht verloren. 

Bei frischem Fleisch hingegen bleibt der Saft erhalten. Somit kann es vorkommen, dass dein Hund weiterhin kein zusätzliches Wasser aufnimmt. Das ist aber kein Grund zur Sorge und vollkommen normal.
 

 

Durchfall durch rohes Fleisch?

trauriger hund iconGerade zu Beginn der Fütterung mit rohem Fleisch kann es vorkommen, dass dein Hund Durchfall bekommt. Dann gibt es kein Grund zur Sorge, das ist bei der Umstellung der Nahrung normal und bedarf keiner großen Aufmerksamkeit. 

Grundsätzlich wird sich der Stuhlgang innerhalb der nächsten Tage normalisieren. Damit die Umgewöhnung so unkompliziert wie möglich von der Hand geht, solltest Du folgendermaßen vorgehen:

  • Tag 1 – 3
    Das normale Futter nehmen und nur ein wenig rohes Fleisch geben.
  • Tag 3- 5
    Die Portion kann 50 zu 50 betragen.

     

  • Ab Tag 5
    Das alte Futter kann komplett weggelassen werden. 

Diese Methode hat sich bisher bei jeder Futterumstellung bewährt. Es kann aber trotzdem zu leichten Problemen bei der Verdauung kommen.

 

Nierenkranke Hunde & rohes Fleisch?

nierenkranker hund

Alte Hunde haben sehr häufig Probleme mit den Nieren und leiden an einer Nierenerkrankung. Wir haben in einen Artikel schon über die Nierendiät und geeignetes Futter gesprochen. Aber dürfen erkrankte Hunde überhaupt rohes Fleisch zu sich nehmen? 

Ja, denn rohes Fleisch ist für nierenkranke Hunde sehr gut. Dabei solltest Du immer darauf achten, dass es sich um Fleisch handelt, das einen hohen Eiweißgehalt hat, z.B. Rindfleisch in Lebensmittelqualität.

Das ist für alte Hunde mit einer Nierenerkrankung perfekt. Dazu solltest Du auf Abwechslung setzen, ab und an mal Ei oder Spinat. Auch Fisch ist ein guter Eiweißlieferant. 

Außerdem solltest Du unbedingt darauf achten, dass keine Konservierungs-, Geschmack- oder Farbstoffe enthalten sind.

 

 

achtung

Achtung! Fleischmahlzeiten nicht mit mehreren Hunden TEILEN LASSEN

Hunde lieben den Geschmack von rohem Fleisch. Gerade, wenn der Hund das erste Mal auf den Geschmack gekommen ist, kann es vorkommen, dass er den Halter oder andere Hunde angreift, die dem Fressen zu nah kommen. 

Aus dem Grund solltest Du unbedingt darauf achten, dass zu den Mahlzeiten kein anderer Hund in der Nähe ist. Dein Hund sollte seine Mahlzeiten in aller Ruhe einnehmen können, ohne von anderen Hunden gestört zu werden.

 

Wichtig: Abwechslungsreiche Ernährung

Obwohl rohes Fleisch für deinen Hund eine gute Ernährung ist, musst Du immer auf eine ausgewogene Ernährung achten. Rohes Fleisch ist viel besser als das übliche Trocken- und Dosenfutter, aber die Mischung macht hier den Unterschied. 

Grundsätzlich solltest Du bei jeder Ernährung darauf achten, dass es sich nicht um ein Billigfutter handelt, das mit Getreide oder anderen unnötigen Zutaten verarbeitet ist. 

Nur das richtige Futter kann für einen guten Wachstum, eine stabile Entwicklung, viel Vitalität und einer langen Gesundheit sorgen.

 

War der Artikel hilfreich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.