Halsband am Hund

Hundehalsbänder im Vergleich 2019

Bist du auf der Suche nach einem Hundehalsband? Fällt dir auch die Entscheidung unter so viel Auswahl schwer? Dann bist du hier richtig.

Wir haben für diesen Testbericht 3 Halsbänder geprüft. Dazu noch die Meinung von Experten einfließen lassen. 

Wir versprechen dir, in diesem Ratgeber wird dir auch wirklich geholfen 🙂

Geprüfte Halsbänder

3

Investierte Stunden

17

Gelesene Rezensionen

52

Befragte Experten

2

Top 3 Bestenliste

„top-empfehlung“ Activity4Dogs
  • wasser- und schmutzabweisend
  • kein Druck auf den Hals bei Zug
  • Weiches Nappa-Futterleder schont das Fell
„reflektierend“ Da Jia Inc
  • weich gepolstert
  • atmungsaktiv
  • reflektierend
„preis-leistung“ PetTec
  • Dreifach verstärktes Material
  • Wasser-, schmutz- und schimmelabweisend
  • Widerstandsfähig

Wie wir geprüft haben

Damit die Auswahl für dich leichter gemacht wird, haben wir die besten  Hundehalsbänder unter die Lupe genommen. Detaillierte Informationen zum Produkt, Meinungen von Experten und Produkteigenschaften findest du hier. Also, viel Spaß beim Lesen.

Kaufratgeber

Zeckenhalsband Hund

Was ist ein Hundehalsband?

Mit deinem Hund spazieren gehen, ist eines der besten Dinge. Das ist gut für das körperliche und seelische Wohlbefinden deines pelzigen Freundes. Es kann auch die Bindung stärken, die du mit ihm teilst.
 
Setzt du ein ungeeignetes Halsband ein, kann es deinem Hund Schmerzen verursachen. Es hinterlässt auch gesundheitliche Spuren. 
 
Lasse dich nicht von den tollen Designs oder Hingucker-Modellen verführen. Entscheide dich nicht für ein dickes Halsband, nur weil es schicker aussieht. 
 
Deswegen schaue in diesem Artikel nach den Besonderheiten. Beachte das, bevor du mit dem Einkaufen loslegst.

Arten von Hundehalsbändern

Art Details
Leder Lederhalsbänder sind auf dem heutigen Markt in einer Vielzahl von Breiten und Farben erhältlich. Diese farbigen Lederkragen verfärben sich nicht im Fell deines Haustieres. Ein Lederhalsband hat einige Vorteile. Da es sehr haltbar ist und sich extrem gut trägt, ist es sehr beliebt. Im Vergleich zu anderen Materialien ist Leder stärker und haltbarer. Die natürlichen Öle in der Haut deines Haustieres machen das Leder weicher, wenn sie es tragen.

Allerdings solltest du darauf achten, dass Lederhalsbände für Hunde, die viel Zeit im Wasser verbringen, nicht geeignet ist. Denn das Leder wird dadurch sehr hart. Auch gibt es gerollte Halsbänder aus Leder. Diese empfehlen wir besonders Hunden, die um ihren Nacken herum mehr Fell haben oder generell langhaarig sind.
Nylon Nylonhalsbänder sind eine ausgezeichnete Wahl für Hunde, die viel im Wasser sind. Diese Halsbänder sind farbecht, so dass die Farbe, auch unter regelmäßigem Wasserkontakt, ihre Intensität nicht verliert.

Da das Nylon robust ist, lässt es sich leicht reinigen. Du kannst einen Nylon-Halsband in der Waschmaschine reinigen. Hier solltest du allerdings auch einen Blick auf die Herstellerhinweise werfen. Die kleineren Nylonhalsbänder eignen sich hervorragend für Welpen und kleinrassige Hunde. Dennoch sind sie für größere Hunde die bessere Wahl.
Metall/Kette Metall-/Kettenhalsbänder sehen zwar stylisch aus, aber unsere Empfehlung ist es wegen den hohen gesundheitlichen Risiken nicht. Auch wenn Metallhalsbänder ziemlich robust sind, können sie die Haare deines Hundes schädigen.

Im Vergleich zu den anderen Arten sind diese Halsbänder schwerer, schmiegen sich eher nicht an den Hals- und Nackenbereich und sind hart. Sie sind eher für großrassige bzw. kräftige Hunde geeignet.

Vor- und Nachteile

Art Vorteil Nachteil
Leder Hundehalsbänder aus Leder bestehen aus natürlichen Materialien und sind daher umweltfreundlicher. Leder ist eine gute Entscheidung für Hunde mit empfindlicher Haut. Normalerweise sind solche Halsbänder teurer als solche aus künstlichen Materialien. Sie sind auch schwieriger zu reinigen und zu warten. Manche haben diesen seltsamen „Ledergeruch“, den dein Hund eventuell nicht mögen könnte. Achtung Welpen kauen gerne an Leder!
Nylon Sie sind kostengünstig, robust und langlebig. Sie sind in zahlreichen Größen, Farben und Stilen erhältlich. Zudem wird es auch kein Problem sein, für diese Halsbänder die passende Leine zu finden. Auch sind sie leicht zu reinigen und zu pflegen. Sie können die Haut reizen und die Haarschäfte des Fells brechen. Schlechtere Qualitäten neigen dazu, mit der Zeit an den Rändern auszufransen. Auch kann die Intensität der Farbe nach einiger Zeit nachlassen.
Metall/Kette Metallhalsbänder sind sehr stylisch und verleihen einen gewissen Flair. Sie sind sehr strapazierfähig, langlebig, schmutzabweisend und leicht zu reinigen. Allerdings sind das eher Vorteile, die dich als Hundehalter zufriedenstellen können. Abhängig von der Größe können sie sehr schwer sein. Sie sind kalt, hart und können bei nicht gut verarbeiteten oder kaputten Kettengliedern eine Verletzungsgefahr sein.

Auch kann es gefährlich werden, wenn dein Hund gerade mal mit seinen Freunden am Herumtoben ist, sodass andere Hunde beim Spielen ihre Zähne damit verletzen können oder sogar sich ein Zahn an den Ketten festsetzt.

Metallhalsbänder & Stachelhalsbänder haben große Risiken

Metallhalsbände, gerade Stachelhalsbänder können für Hunde extrem gefährlich sein. 

Ihre Verwendung auf einen Blick:

  • In Ohnmacht fallen bis hin zum Schleudertrauma oder Gehirnschaden
  • Rückenmarkverletzungen bis hin zur Lähmung
  • Quetschung der Luftröhre bis hin zur teilweise oder vollständige Erstickung
  • Quetschung oder Bruch der Knochen im Kehlkopf
  • Quetschung der Speiseröhre
  • Schädigung der Haut und des Gewebes des Halses
  • verlängerte Augäpfel

Die schmerzhaften Metallvorsprünge an den Kragenkrallen klemmen die Haut um den Hals, wenn Hunde an der Leine ziehen. Sehr leicht kann die Haut zerkratzt oder durchstochen werden. 

Im Laufe der Zeit kann dies dazu führen, dass Hunde Narbengewebe entwickeln. 

Dies ist ein natürlicher Vorgang des Körpers. Das ist genauso wie bei uns Menschen. Wenn wir ein drückenden Schuh anziehen, bildet sich nach einiger Zeit an der Druckstelle ein Hornhautgewebe. Bei den Hunden ist das nicht viel anders. 

Durch die Bildung dieses harten Gewebes lassen Hunde mit der Zeit nicht mit dem Ziehen nach. Somit bildet sich ein Teufelskreis und das Gewebe breitet sich je nach Intensität des Drucks weiter aus oder wird härter. 

Abgesehen davon interpretieren Hunde das zu Festziehen eines Halsbandes um den Hals herum als Würgegriff. Das kann zu Angst und Aggressivität führen.

Die Folgen von ungeeigneten Halsbändern

Verwendest du das falsche Halsband oder die falsche Leine, kann es sein, dass du deinem Haustier körperlich oder emotional weh tust, ohne es zu wissen.

1. Halsverletzungen

Wird die Leine unpassend, zu schnell oder zu kräftig gezogen. Dann kann es schwere Halsschäden verursachen. 
 
Halsverletzungen können Blutergüsse, Schleudertrauma, Kopfschmerzen, zerdrückte Trachea, Schäden am Kehlkopf und eine gebrochene Wirbel sein
 
Eine Nacken- und Rückenmarksverletzung kann zu Lähmungen oder neurologischen Problemen führen
 
Der Hals eines Hundes ist sehr empfindlich. Die Schilddrüse befindet sich beispielsweise im vorderen Halsbereich unterhalb des Kehlkopfes.

2. Ohren- und Augenprobleme

In einer Studie wurde festgestellt, dass ein auf den Hals ausgeübter Druck auch Auswirkungen auf die Augen hat. 

Diese Art von Augeninnendruck kann bei Hunden bereits schwere Verletzungen verursachen. Zum Beispiel: Dünne Hornhäute, Glaukom oder Augenverletzungen.

3. Hypothyreose

Das Halsband liegt im Bereich der Schilddrüse am Hals. Diese Drüse wird beim Ziehen an der Leine schwer traumatisiert und kann sich entzünden. 
 
Somit werden sie vom körpereigenen Immunsystem „zerstört“. Es versucht, die entzündeten Schilddrüsenzellen zu entfernen. 
 
Die Zerstörung der Schilddrüsenzellen führt zu einem Defizit am Hormonhaushalt. 
 
Die Symptome können niedrige Energie, Gewichtszunahme, Hautprobleme, Haarausfall sein. Auch eine Neigung zu Ohrinfektionen und Organversagen kann vorkommen.

4. Fehlfunktion des Nervensystems in den Vorderbeinen

Ein weiteres Gesundheitsproblem kann eine Fehlfunktion des Nervensystems in den Vorderbeinen sein. Übermäßiges Pfoten lecken und Lahmheit der Vorderläufe können auch mit dem Halsband des Hundes zusammenhängen. Das Ziehen der Leine wirkt auf die Nerven, die die Vorderbeine versorgen. Dies kann zu einem anormalen Gefühl an den Pfoten führen. 

5. Verhaltensstörungen

Schmerzen und Gesundheitsprobleme sind die häufigsten Ursachen für Verhaltensstörungen. Somit können eine Schädigung der Muskeln oder Knochen durch einen Halsband auch zu Verhaltensstörungen führen.
 
Verhaltensstörungen können eine gesundheitliche Begründung haben! 
 
Eine Studie konzentrierte sich auf Rückenverletzungen. In einer Gruppe von 400 Hunden, hatten 79% der aggressiven Hunde Rückenprobleme, während 21% keine Rückenprobleme hatten
 
Von den eher zurückhaltenden und schüchternen Hunden hatten 69% Rückenprobleme, während 31% keine Rückenprobleme hatten
 
Diese Studie zeigt, dass es einen direkten Zusammenhang zwischen der körperlicher Gesundheit und Verhaltensstörungen gibt.
 
Achte, ob ein Zubehör irgendwelche gesundheitliche Risiken für deinen Hund haben könnte.
 
Hat dein Hund mit der Zeit eine Verhaltensstörung entwickelt, die er zuvor nicht hatte? Dann erinnere dich, was du an Zubehör zuletzt neu eingesetzt hast.

Welches Hundehalsband eignet sich gut?

Bevor du im Internet nach Produkten schaust, nehme dir bitte ein Maßband zur Hand und miss den Halsumfang deines Lieblings. So kannst du das Bestmögliche für ihn finden.

Welpenhalsband

Wenn du noch einen Welpen hast, wähle ein schmales und leichtes Halsband. Dein Welpe ist wahrscheinlich nicht daran gewöhnt, etwas um den Hals zu tragen. 

Er wird das Halsband zunächst als störend empfinden. Ist das Halsband klein und leicht, wird es dem Welpen wahrscheinlich leichter fallen.

Welpen und kleine Hunde benötigen Nylon oder ein dünnes Lederkragen. Größere Hunde brauchen Nylongewebe oder dickere Lederkragen.

Ein gut sitzender Kragen sollte eng anliegen. So rutscht er nicht über den Kopf. Es darf aber nicht zu eng sein, da dies unangenehm für dein Hund wäre. 

Für einen gut sitzenden Halsband gilt als Faustregel:
2 Finger können unter das Halsband geschoben werden.

Produktberichte im Detail

Top Empfehlung

Ein Qualitätshalsband aus echtem Soft-Leder, für welches sich die Investition lohnt. Das hochwertige Lederhalsband von Activity4Dogs ist äußerst robust, pflegeleicht und langlebig. Das weiche Nappa-Futterleder schont das Fell und ist für den Hund angenehm zu tragen. Das Obermaterial aus gefettetem Leder ist wasser- und schmutzabweisend. Die Besonderheit dieses Halsbandes liegt darin, dass der Ring direkt neben der stabilen Dornschnalle angebracht ist. So drückt die Schnalle bei Zug an der Leine  nicht auf den Kehlkopf des Hundes. Ein 5-fach verstellbares Halsband, das von Größe M1 bis Größe XL verfügbar ist.

Reflektierend

Der Hersteller Petcomer bietet ein aus Mesh gepolstertes Nylon- Hundehalsband. Dank der Polsterung ist das Halsband bequem und verursacht keinen Verschleiß auf dem Pelz oder der Haut des Hundes. Das Halsband ist atmungsaktiv und mit einem Klickverschluss versehen. Dadurch ist es einfach und schnell anzubringen. Das Produkt kannst du in 8 verschiedenen Größen erhalten. Da ist das passende Halsband für deinen Hund sicherlich mit dabei.

Preis-Leistungs-Empfehlung

Die PetTec Halsbänder bestehen aus hochwertig verarbeitetem Trioflex. Es besteht aus drei robusten Materialschichten, die für Stabilität und Flexibilität sorgen. Trioflex ist deshalb sehr reißfest. Zudem ist das Halsband wasser- und schmutzabweisend und eignet sich bei Wind und Wetter. Das Hundehalsband hat ein 3cm breites Band. Es ist in verschiedenen Größen und Farben mit D-Ring an verfügbar. Die angenehm weiche Polsterung sorgt für bequemes Tragen. Auch die Reinigung ist leicht und verformt sich durch das Verarbeitungsmaterial nicht. Es eignet sich für einen Halsumfang zwischen 30- 60cm.

Fragen und Antworten

hunde fragen weiß

Welche Alternative gibt es?

Geht es um die Sicherheit und den Komfort deines Hundes, ist die Verwendung von einem Hundegeschirr die bessere Wahl.

Dies verringert nicht nur den Druck auf den Hals, sondern erleichtert auch das Herausziehen deines Hundes aus einer Situation wie ein Streit mit anderen Hunden.

Vorteile Nachteile
  • Es ist ein wirksames Trainingsinstrument, insbesondere für Welpen.
  • Gurtzeuge eignen sich für bestimmte Rassen. Eine gute Option für Hunde wie Pugs, die das Risiko haben, dass ihre Augäpfel aus den Dosen herausragen, wenn ihnen zu viel Druck um den Hals gelegt wird.
  • Du kannst den abgelenkten Welpen im Fokus halten.
  • Sie eignen sich hervorragend für Hunde mit kurzen Nasen wie Bulldoggen, Boston, Terrier und Pekingese.
  • Hunde mit Atemproblemen und Nackenverletzungen profitieren von Gurtzeugen, da das Ziehen an einem Halsband Husten auslösen kann.
  • Ein typisches Gurtzeug gibt dem Hundeführer nicht so viel Kontrolle über das Tier wie ein Hundehalsband.
  • Einige Hunde lassen sich nur schwer mit einem Geschirr anleinen, was ihnen allerdings mit ein paar Belohnungen wie Leckerlis angewöhnt werden kann.

Das Wichtigste zusammengefasst

hunde gesundheit
  • Es gibt verschiedene Hundehalsband-Modelle für verschiedene Hunderassen
  • Die Stärke deines Hundes ist ein wesentlicher Punkt, die du bei der Auswahl beachten solltest
  • Nicht für alle Hunde Charaktere geeignet
  • Vergesse nicht den Halsumfang richtig zu messen
  • Eine falsche Wahl könnte gesundheitliche Konsequenzen mit sich bringen
Tipp: Ein Halsband sieht fein aus, aber ist nicht für jeden Hund geeignet. Ist dein Hund eher der aktive Typ und gehorcht wenig, wird das Ziehen unvermeidlich sein. 
 
Infolgedessen können auch die daraus folgenden gesundheitlichen Schäden. Im schlimmsten Fall können sie anhaltend sein. 
 
Lege zuerst den Charakter deines Hundes fest. Dann entscheide dich für einen Hundehalsband.
 

Gefällt dir dieser Inhalt?