Hundeschwimmweste Test

Hundeschwimmweste Test 2018 (Die 5 besten im Vergleich)

Du bist auf der Suche nach der besten Hundeschwimmweste? Das ist auch wichtig, denn eine gute Schwimmweste rettet ihm im Notfall das Leben.

Hundewesten haben den Vorteil, dass du deinen Hund in Gewässer mitführen kannst, ohne dass er zusätzlichen Gefahren ausgesetzt ist. Darüber hinaus eignet sich eine Hundeschwimmweste für kranke, schwache oder ängstliche Hunde, welche sich im Wasser sicher aufhalten möchten.

Genau aus diesem Grund haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die beste Schwimmweste für deinen Hund zu finden. Wir haben dafür dutzende Hundeschwimmwesten im Netz geprüft auf Größe und Passform, Verarbeitung, Schwimmfähigkeit und Material.

Nach Sichtung aller Informationen und Interviews mit Hundebesitzern können wir dir guten Gewissens die Carloo Light Weight Weste empfehlen. Sie hat nicht nur ein modernes und schönes Design, sondern besitzt auch kräftige Signalfarben und Reflexionsstreifen. Dadurch kann dein Hund bei schlechtem Wetter problemlos gesehen werden.

Geprüfte Produkte

5

Investierte Stunden

14

Gelesene Rezensionen

112

Ausgewertete Testberichte

3

🥇Vergleichssieger

Carloo Light Weight Weste
Diese Hundeschwimmweste ist nicht nur praktisch, sondern besitzt auch ein modernes Design. Du kannst sie schnell und einfach an deinem Hund ansetzen. Weiterhin ist diese Weste mit Signalfarben und Reflexionsstreifen ausgestattet. So kannst du deinen Hund selbst bei schlechtem Wetter erkennen.

Carloo Light Weight Pet Dog Life Jacket Schwimmsicher Safe Night Reflective Swimming

Die Weste besteht aus den Materialien Microfiber und Polyester. Die Schwimmweste ist in den Größen M, L und XL verfügbar. Sie ist für alle Hunderassen geeignet, d. h. Teddy, Chihuahua, Miniatur Pinscher, Schnauzer, Samoyed, Husky, Golden Retriever Labrador, Schäferhund, Rottweiler, Alaska und viele andere Rassen. Der Hersteller dieser Weste ist Carloo.

🏅Preissieger

Poppypet Doggy
Diese Hundeschwimmweste überzeugt mit einem sehr fairen Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie sorgt bei Spielen und Training in Gewässer oder bei Bootsausflügen für eine höhere Sicherheit. Die Weste sichert deinem Hund einen festen Halt durch Klettverschlüsse und Nylongurte mit Schnappverschlüssen.

Hundeschwimmweste, Poppypet Doggy Aqua-Top Schwimmweste Schwimmtraining für Hunde, Orange

Weiterhin besitzt die Weste im Rückenbereich einen Bergegriff. Sie kann stufenlos verstellt wer-den und ist einfach an den Hund anzulegen. Durch kräftige Signalfarben und reflektierende Streifen kann dein Hund schnell lokalisiert werden. Aufgrund der anatomischen Form kann ein hoher Tragekomfort gewährleistet werden. Die Weste ist für alle gängigen Hunderassen geeignet wie Teddy, Chihuahua, Zwergpinscher, Schnauzer, Samo, Husky und viele mehr. Die Weste hat ein Gewicht von 159 Gramm.

Wie wir die beste Hundeschwimmwesten gefunden haben

Wir haben alle Hundeschwimmwesten auf die Größe und Passform, Verarbeitung, Schwimmfähigkeit und Material überprüft. 

Zunächst war für uns wichtig, dass die Hundeweste am Hund gut sitzt und der Hund in seinen Bewegungen nicht eingeschränkt ist. 

Weiterhin haben wir die Verarbeitung der Hundeschwimmwesten angeschaut. Diese  ist unmittelbar an die Schwimmfähigkeit und an das Material gekoppelt. Eine Schwimmweste für den Hund sollte über eine hochwertige Verarbeitung besitzen, damit sie schwimmfähig ist und der Hund an der Wasseroberfläche bleibt. 

Schließlich haben wir einen genaueren Blick auf die unterschiedlichen Materialien der jeweiligen Westen geworfen. Das Material stellt neben der Verarbeitung ein wichtiges Testkriterium für uns dar.

Im Folgenden findest du eine ausführliche Beschreibung unserer Empfehlungen. 

Kaufratgeber

Hund Schwimmweste Boot

Hundeschwimmwesten stellen den perfekten Begleiter für deinen Hund dar. Mit einer Schwimmweste werden die Gelenke deines Vierbeiners geschont und der Muskelaufbau gestärkt. Weiterhin bekommen ältere, schwächere oder ängstliche Hunde mit einer Schwimmweste viel mehr Sicherheit beim Schwimmen.

Leider können unsere Gewässer keine hohen Temperaturen wie in den warmen Urlaubsländern erreichen. Das ist nicht schlimm, denn eine Hundeschwimmweste ermöglicht eine gute Wärmeisolation. Zumindest wird dein Hund in der Weste ganz bestimmt nicht frieren und dazu noch einen großen Spaß haben.

  • Hundeschwimmwesten bestehen aus Nylon-Gewebe. Dadurch bekommt dein Hund Auftrieb und kann im Wasser sicher schwimmen.
  • Mithilfe einer Hundeschwimmweste liegt der Rücken deines Hundes gerade. Dies ist für die Gesundheit deines Hundes sehr förderlich.
  • Eine Hundeweste bietet deinem Hund im Wasser Halt und mehr Sicherheit, wenn du mit deinem Hund auf einem Boot unterwegs bist. Die Schwimmweste ist für den Hund nicht nur zum Schwimmen geeignet, sondern eignet sich auch zum Heben des Hundes, wenn er krank sein sollte.

Solltest du dich auf ein Leben mit einem Hund einstellen, so solltest du einige Dinge beachten. Ein Hund ist nicht nur ein Tier, er stellt ein wichtiges Familienmitglied dar. Weiterhin kann er für manche Personen die wichtigste Bezugsperson darstellen, besonders wenn diese Person alleine wohnt.

Mit einem Hund kannst du sozialer werden und im Park viele Menschen kennenlernen, die einen Hund ebenfalls besser kennenlernen möchten. Gehst du in Urlaub, so wirst du sicherlich deinen Hund mitführen möchten. Damit der Badeurlaub auch mit deinem Vierbeiner gelingt, solltest du unbedingt eine Schwimmweste für deinen Hund kaufen.

Schwimmen mit dem Hund macht sehr viel Spaß. Die beste Schwimmweste ist jene, die wie eine zweite Haut auf dem Hund wirkt. Sie bietet dem Hund trotzdem viel Bewegungsfreiraum. Somit kann dieser sich problemlos ins Wasser begeben. 

Was es alles zu beachten gibt, erfährst du in den folgenden 5 Punkten:

1. Eine wichtige Stütze

Eine Hundeschwimmweste hat für deinen Hund sehr viele Vorteile. So wurde in vielen Tests für Hundeschwimmwesten immer wieder darauf hingewiesen, dass diese Westen das Leben eines Hundes retten können.  

Grundsätzlich kannst du davon ausgehen, dass dein Hund nicht automatisch ein guter Schwimmer sein muss, nur weil du gut schwimmen kannst.

Dein Hund muss so wie du auch das Schwimmen erst erlernen. 

Jedoch wird der Hund das Schwimmen sehr schnell erlernen. Dazu muss er nur bei den anderen Hunden schauen, wie diese schwimmen. Eine Schwimmweste gibt deinem Hund das so wichtige Gefühl von Sicherheit. 

Gleichzeitig schont dein Hund die Kräfte und er kann mithilfe der Hundeschwimmweste das Ufer viel schneller erreichen. Sie macht selbst dann Sinn, wenn dein Hund ein guter Schwimmer ist. 

Zum Beispiel gibt es Gewässer, welche unberechenbare Gefahren haben. Manche Flüsse und Meere besitzen Sogstellen, die für deinen Hund gefährlich werden können. Des Weiteren gibt es auch Situationen, wo dein Hund aufgrund seiner Körperstatur sich nicht an der Wasseroberfläche halten kann. 

Schließlich werden sich besonders die älteren und kranken Hunde über die Hundeschwimmweste freuen. Mit nur wenig Kraft und durch einen automatischen Auftrieb kann dein Hund sich problemlos durch Gewässer bewegen.

2. Sicherheit geht vor

Schwimmen ist nicht nur für Menschen, sondern auch für Hunde sehr gesund. Das Schwimmen bietet für deinen Hund eine gelenkschonende Trainingsmöglichkeit. Somit profitiert dein Hund von einer geringen Belastung. Er sollte beim Schwimmen und für den Muskelaufbau eine Schwimmweste tragen. 

Dieses Hundezubehör ist besonders geeignet in folgenden Situationen: 

Dein Hund braucht eine Schwimmweste, wenn du mit deinem Hund in einem Kajak, Kanu, Segelboot oder in einem Ruderboot unterwegs bist. Des Weiteren braucht dein Hund eine Schwimmweste, wenn er operiert wurde. 

Die Hundeschwimmweste fördert den Muskelaufbau. Wenn du einen älteren Hund hast, verleiht die Weste deinem Hund mehr Kraft, weil dieser weniger Kraft hat. 

Schließlich solltest du eine Hundeschwimmweste verwenden, wenn das Gewässer unruhig ist und dein Hund versucht gegen Wellen anzukämpfen. 

Wenn dein Hund gesund ist und einfach nur in einen ruhigen See springen will, so braucht er keine Hundeschwimmweste. Diese würde deinen Hund in den Bewegungen einschränken und möglicherweise nerven, weil dein Hund die Schwimmhöhe nicht steuern kann. 

Wenn du die Schwimmweste zum ersten Mal an deinem Vierbeiner anbringst, so kann dieser anfangs ihr skeptisch gegenüberstehen. 

Lass dich nicht verunsichern. Dieses Verhalten ist zum Anfang normal. Schließlich hat dein Hund so eine Schwimmweste noch nie zuvor getragen. Wenn diese bequem sitzt und dein Hund beim Schwimmen einen großen Spaß hat, wird es beim nächsten Anziehen der Weste keine Probleme geben. 

Es gibt Hunde, die im Wasser ängstlich sind und schnell panisch reagieren. Mit einer Hundeschwimmweste gehören diese Zustände der Vergangenheit an. 

Gefährliche Bewegungen, welche aufgrund von Panik und Angst entstehen, können auf diese Weise gezielt unterbunden werden. 

Und sollte dein Hund nur wenig Kraft haben wieder an Land zu gelangen, so kannst du ihn an der Schwimmweste wieder zurückziehen. 

Im Folgenden bekommst du noch mal einen Überblick über die Vor- und Nachteile einer Hundeschwimmweste:

3. Passende Bekleidung zur Weste

In diesem Abschnitt gehen wir auf die verschiedenen Arten von Hundebekleidung ein. Du wirst feststellen, dass es neben der Schwimmweste viele weitere nützliche Bekleidungen für deinen Hund gibt.

4. Kaufkriterien
(Darauf solltest du achten)

4.1. Der richtige Sitz am Körper deines Hundes

Wenn du eine Hundeschwimmweste kaufen möchtest, musst du sicherstellen, dass sie richtig sitzt. Die Hundeschwimmweste darf deinen Hund auf keinen Fall in seinen Bewegungen einschränken. Dies könnte nämlich dazu führen, dass dein Hund ertrinkt oder andere Probleme bekommt. 

Damit du sichergehst, dass die Weste deinem Hund passt, solltest du die Weste zur Not nochmal umtauschen. Schließlich gibt es viele unterschiedliche Größen. 

Dein Hund kann eine Hundeschwimmweste von Größe XS bis XL tragen. 

Bei guten Westen kannst du die Größe individuell für deinen Hund einstellen. Reißverschluss und Klettverschluss können hier weiterhelfen. Zwar bieten sie ein wenig Spielraum, jedoch ermöglichen Sie nicht alle Einstellungen. 

Schließlich musst du bei der Wahl der Hundeschwimmweste darauf achten, dass diese den Rutenansatz nicht verdecken darf. Der Rutenansatz ist für die Steuerung der Fellnase wichtig.

 

4.2. Sicherheitselemente

Neben der Auftriebsfunktion hat die Hundeschwimmweste weitere wichtige Bestandteile, welche die Sicherheit ungemein erhöhen können. Diese sind ein Bergegriff, Reflektoren und eine auffällige Farbe.

Das wichtigste Sicherheitselement ist der Bergegriff. Dieser ist am Rücken der Schwimmweste befestigt. Du kannst deinen Hund mit dem Bergegriff schnell aus dem Wasser oder in dein Boot ziehen. Sollte es zu gefährlichen Situationen kommen, so kann dieser Griff lebensrettend sein. 

Weiterhin sind ebenfalls die Reflektoren wichtig. Sollte die Dunkelheit einbrechen oder ein schlechtes Wetter mit viel Nebel vorherrschen, stellen die Reflektoren sicher, dass dein Hund trotzdem gut gesehen wird.

Selbst eine Neonfarbe wird wie die Reflektoren helfen, dass dein Hund besser gesehen wird. Ein leuchtendes Orange oder eine gelbe Farbe machen deinen Hund im Gewässer und in der Dunkelheit sichtbar. Es gibt einige Hundewesten, die keine Neonfarben besitzen, dafür aber in Rot, Gelb oder in Orange erhältlich sind. 

Du musst zudem abwägen, welche Farbe auf der Hundeschwimmweste sinnvoll ist. Wenn dein Hund sich sehr gerne in dunklem Gewässer aufhält, wo viele Boote fahren, ist eine kräftige Signalfarbe sehr wichtig. 

Sollte dein Hund lieber in isolierten Gewässern herumtoben wollen, reichen bunte Farben aus. Die Hundeschwimmweste sollte natürlich umso heller sein, desto dunkler die Umgebung ist.

 

5. Wichtige Tipps

Wenn du für deinen Hund eine Schwimmweste kaufen möchtest, sollte diese voll funktionsfähig sein.  Bei einer Hundeschwimmweste solltest du daher auf Qualität setzen. Eine hohe Qualität kann sich in einigen Fällen später als lebensrettend erweisen.

Wichtig ist die Größe. Dein Hund sollte sich in der Hundeschwimmweste wohlfühlen und in seinen Bewegungen nicht eingeschränkt werden. Daher ist es wichtig, dass du weißt wie groß dein Hund ist. Ein wichtiges Maß ist dabei der Brustumfang deines Hundes. 

Des Weiteren ist die Verarbeitung entscheidend. Setze von Anfang auf eine qualitative Verarbeitung. Die Naht der Weste sollte sauber und stabil sein. Schließlich sollte eine gut verarbeitet Hundeschwimmweste keine abstehenden Kanten besitzen. Leider kommt dies häufig an den Verschlüssen vor. 

Eine funktionsfähige Schwimmweste für den Hund muss zudem schwimmfähig sein. Die Weste sollte aus einem schwimmfähigen Material wie Neopren bestehen. Darüber hinaus muss die Weste ausreichend viele Auftriebszellen besitzen. Nur so kann garantiert werden, dass dein Hund seinen Kopf immer über dem Wasser halten kann. 

Nicht zu vergessen sind der Rückengriff, die Reflektoren und die Verschlüsse. Mit einem Rückengriff kannst du deinen älteren Hund sicher an das Ufer führen. Reflektoren stellen sicher, dass dein Hund bei Dämmerung oder bei Dunkelheit gesehen wird. 

Schließlich sollte die Weste über gute Schnapp- und Klettverschlüsse verfügen. 

 Achte beim Kauf auch darauf, dass du die Hundeschwimmweste deinem Hund jederzeit an- und ausziehen kannst.

Fragen & Antworten

hunde fragen

Welche Hersteller gibt es?

Hier findest du eine Liste einiger Hersteller und Marken für Hundeschwimmwesten:

  • Knuffelwuff
  • Ploopy
  • Petacc
  • Clever Paws
  • TJW

Wann sollte eine Hundeschwimmweste eingesetzt werden?

Dein Hund braucht keine Outdoor-Bekleidung. Es geht einzig und alleine darum, dass dein Hund im Gewässer geschützt ist. 

Denn dort kann man nie wissen, welche Gefahren lauern. Weiterhin ist eine Hundeschwimmweste sinnvoll, wenn du mit deinem Hund im Boot fahren solltest. 

Vertragen sich Hundehalsband und Schwimmweste?

Eine sehr gute Frage ist, ob die Hundeschwimmweste so einfach über das Halsband des Hundes gezogen werden kann. Eine Schwimmweste liegt auf der Brusthöhe des Hundes. Daher wird das Hundehalsband nicht verrutschen oder mit der Hundeschwimmweste in Berührung kommen. 

Somit wird vermieden, dass die Schwimmweste über dem Hundehalsband scheuert und möglicherweise kaputt geht. Das Halsband hat eine wichtige Bedeutung, da es die Hundemarke trägt. Wichtig ist, dass die Hundemarkt nicht im Wasser verloren geht und das Halsband das Wasser verträgt.

Gibt es bereits einen Test der Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat noch keinen Test für Hundeschwimmwesten durchgeführt. Im deutschen Raum haben wird nichts dazu gefunden.

Wie gefällt dir dieser Ratgeber?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.