hundetreppe

Hundetreppen Test 2019: Die 5 besten im Vergleich

Dein Hund ist klein, krank oder alt und du möchtest ihm bei seinem Aufstieg helfen? 

Eine Hundetreppe ist das perfekte Utensil, um deinen Freund den Aufstieg ins Bett oder auf das Sofa zu erleichtern. Man setzt diese Stufen meistens bei sehr kleinen, älteren oder kranken Tieren ein.

Wir haben für diesen Testbericht 5 Hundetreppen geprüft. Dazu noch die Meinung von Experten einfließen lassen. Wir versprechen dir, in diesem Artikel wird dir auch wirklich geholfen 🙂

Geprüfte Hundetreppen

5

Investierte Stunden

15

Gelesene Rezensionen

42

Befragte Experten

3

TOP 5 BESTENLISTE

„top-empfehlung“ Pet Gear
  • Große Stufen/sicheren Stand
  • einfache Reinigung
  • Gummifüße verhindern Wegrutschen
„Premium-qualität“ SwissPet
  • Verwendbar als Treppe und Rampe
  • Stufen mit pfotenfreundlichem Teppich/ für optimalen Halt
  • Einfach, platzsparend, zusammenklappbar
„preis-leistung“ Femor
  • Standfest durch Antirutsch-Funktion
  • Griffiger, abnehmbarer Bezug
  • Mini-Stufen
„mit-samtbezug“ Karlie
  • Erhältlich in 2 Größen
  • Bezug abnehmbar
  • 30° waschbar
„hohe-belastbarkeit“ BUSDUGA
  • Erhältlich in 2 Größen und Farben
  • Bezug mit Reißverschluss, abnehmbar
  • Stufen mit Klettband für optimalen Sitz des Bezugs

Wie wir geprüft haben

Wir haben uns zahlreiche Hundetreppen genauer angesehen. Sie anschließend auf Material, Verarbeitung, Eigenschaften, Qualität und Preis überprüft.

Entscheidend ist, dass die Stufen auf die Größe deines Hundes zugeschnitten sind. Ansonsten wird er es selbst mit der Hundetreppe nicht schaffen aufzusteigen.

Kaufratgeber

Kluger Hund

Bei einer Hundetreppe handelt es sich um eine kleine 3er Stufe. Sie wird vorrangig für kleine, ältere oder kranke Tiere eingesetzt.

Ziel ist es, dem Hund einen sanften und schonenden Aufstieg zu ermöglichen. 

Hundetreppen sind nicht nur für Hunde, sondern auch für weitere Haustiere wie Katzen geeignet.

  • Eine Hundetreppe ist für kleine, ältere, kranke und übergewichtige Hunde geeignet.
  • Es gibt sie auch als 2er Stufe.
  • Er kann ohne große Anstrengungen auf das Sofa, Bett oder ins Auto gelangen.

Glücklicherweise ist eine Hundetreppe kein besonders kompliziertes Produkt. Du kannst sie direkt nach der Lieferung zusammenbauen und aufstellen.

Du musst sie nur an das Sofa oder an das Bett schieben und schon kann dein Tier sie nutzen. 

Dank einer rutschfesten Unterseite wird sie fest auf dem Boden stehen. Es werden somit Risiken für ein mögliches Ausrutschen verhindert.

In den folgenden 5 Punkten zeigen wir alles, was du beim Kauf einer Hundetreppe beachten musst:

1. Einfacher Start

Wenn der Paketzusteller an deiner Tür klingelt, dann wird er sicherlich deine Hundetreppe dabeihaben. Jetzt musst du nur noch einmal kurz unterschreiben und schon gehört sie dir.

Wenn du sie nun endlich aufgebaut hast, kann dein Liebling ohne große Anstrengungen ganz einfach auf das Sofa oder auf das Bett gelangen. Dafür muss er nicht mal springen. 

Das ist besonders wichtig, wenn deine Fellnase unter Arthrose leidet. In diesem Fall hat er wieder die Chance, seine Umwelt aus einer höheren Position zu betrachten. Das wird er ganz bestimmt lieben. 

Eine Hundetreppe ist ein sehr nützliches Utensil. Du machst das Hundeleben wesentlich einfacher. 

Im Folgenden schauen wir uns die vielen Vorzüge genauer an:

Vorteile Nachteile
  • Für Welpen, kleine, ältere und kranke Tiere geeignet
  • Auch für gesunde Hunde und Katzen
  • Rutschfest
  • Zum Überbrücken höherer Stufen oder für Anstieg auf das Bett
  • Weiche Unterlage
  • Pflegeleicht
  • Stabil
  • Schonung des Tieres
  • Nicht alle Hundetreppen sind rutschfest

2. Was du alles beachten solltest

Die Aufgabe einer Hundetreppe ist es, dass dein Hund Höhen selbstständig bewältigen kann.

Sie sollte daher so hoch sein wie das höhergelegene Objekt, welches er betreten möchte. Daher solltest du vor dem Kauf dieses Produktes ausmessen wie hoch die einzelnen Objekte in deinem Haus sind.

Sofern die verschiedenen Gegenstände unterschiedliche Höhen besitzen, nimmst du das Objekt mit der größten Höhe als Referenzpunkt. 

Darüber hinaus sollte sie den Belastungen des Tieres standhalten können.

Die Größe:

Weiterhin sollte sie für die Größe deines Haustieres ausgelegt sein. Damit er die Stufen sicher begehen kann, sollten diese tief und breit genug sein. Deine Fellnase wird sich auf diese Weise sicherer fühlen.

Solltest du einen größeren Hund haben, empfehlen wir dir eine Treppe mit breiteren und tieferen Stufen. Wenn dein Liebling kleiner ist, dann sind flache Stufen besser geeignet. 

Gleiche also die Höhe des Objektes mit den Stufen ab und berücksichtige auch die Belastbarkeit.

3. Kaufkriterien

Standfestigkeit und Material stellen die wichtigsten Faktoren für die Kaufentscheidung dar. Ein Blick auf die nachfolgende Tabelle verrät mehr. 

Somit kannst du auf der sicheren Seite stehen und das Wesentlichste berücksichtigen. Bevor du dich für eine der Angebote im Markt entscheidest.

Kaufkriterium Beschreibung
Art In den meisten Fällen ist eine Hundetreppe aus 3 Stufen aufgebaut. Es gibt aber auch Ausführungen, die nur zwei Stufen besitzen.

Allerdings ist das 3-Stufen Modell eher zu empfehlen. Auch ist das Angebot dafür größer.
Größe Bevor du eine Hundetreppe kaufst, solltest du ausmessen, welche Höhe das Objekt hat, welches dein Hund „erklimmen“ soll wie Couch, Bett, Rückfahrersitz, Kofferraum. Nachdem du die Werte ermittelt hast, weißt du auch, wie hoch der oberste Rand der Treppe sein soll.

Es ist auch möglich sie kleiner zu kaufen. Somit würde sich eine vierte Stufe ergeben. Dies ist besonders bei hohen Objekten empfehlenswert.

Die Abstände der Hundetreppe sollten bequem klein bleiben. Solltest du auf der Suche nach einer Hundetreppe für ein Sofa sein, dann sind 2er und 3er Stufen vollkommen ausreichend.

Wenn du ein Boxspringbett hast, dann musst du auf die Maße schauen. Der erste Wert sollte hier bei 60 Zentimeter liegen.
Material Bei einer Hundetreppe ist das Material unheimlich wichtig. Du solltest sie möglichst einfach pflegen können.

Sicherlich sind kuschelige Baumwoll-Materialien angenehm, jedoch ist es bei der Reinigung wichtig, dass du den Bezug auch abnehmen und waschen kannst. Sollte dies bei dem gewünschten Modell nicht der Fall sein, dann solltest du dich lieber für ein anderes Material entscheiden.

Beispielsweise sind Leder und Kunstleder sehr pflegeleicht. Du kannst sie mit einem feuchten Tuch abwischen.

Weiterhin kommen bei Hundetreppen auch Teppichbezüge zum Einsatz. Sie haben den Vorteil, dass du sie abnehmen und reinigen kannst. Zudem besitzen diese Bezüge einen sehr sicheren Stand und können nicht verrutschen.
Sonstiges Abhängig vom Modell, für das du dich entscheidest, kannst du dich über ein paar kleine Extras freuen.

Bei manchen Modellen kannst du die Stufen abnehmen, und den darunterliegenden Platz als Stauraum verwenden.

Andere Ausführungen werden als klappbare Hundetreppe verkauft. Dadurch werden sie flexibler und können überall eingesetzt werden. Auch brauchen sie einen kleineren Stauraum.

4. Größe einer Hundetreppe

Die meisten Hersteller bieten die Stufen in nur einer Größe oder als kleine und größere Ausführung an. Sofern du eine größere Hundetreppe brauchst, gibt es die Möglichkeit auf vier oder fünf Stufen zu setzen. 

Hier noch eine Tabelle als Richtwert. Bitte beachte dennoch die Angaben des jeweiligen Herstellers:

Größe der Treppe Größe Rasse
Ca. 45 x 35 x 30 cm Klein Geeignet zum Beispiel für
  • Chihuahua
  • Mops
  • Jack Russel Terrier
  • Französische Bulldogge
Ca. 65 x 45 x 40 cm Mittelgroß Geeignet zum Beispiel für
  • Beagle
  • Australien Shepherd
  • Bullterrier
  • Pudel
  • Chow Chow

5. Pflege einer Hundetreppe

Die Hundetreppe selbst musst du nicht reinigen.

Was du stattdessen reinigen musst, ist das Obermaterial. Gerade günstige Stufen sind mit einem Bezug versehen, welchen du abnehmen kannst und in die Wäsche gibst. 

Sollte dir das Material nicht zusagen, dann gibt es viele Möglichkeiten. Das stellen wir dir im Folgenden genauer vor.

Hier noch eine Übersicht über die verschiedenen Materialien:

Material Beschreibung
Stoff In den meisten Fällen ist der Bezug beim Stoff-Material abnehmbar. Du kannst ihn daher bei 30 Grad in der Waschmaschine waschen. Darüber hinaus ist Stoff sehr kuschelig und weich, was deinen Hund besonders erfreuen sollte. Schließlich fühlt sich Stoff sehr gut an.

Der Nachteil von Stoff ist, dass die Reinigung mehr Zeit in Anspruch nimmt. Darüber hinaus ist das Material nicht so rutschfest. Deine Fellnase könnte in diesem Fall von der Hundetreppe stürzen und sich verletzen.
Kunststoff Kunststoff ist in den meisten Fällen sehr preiswert und schnell zu reinigen.

Kunststoff hat aber auf der anderen Seite keine schöne Optik. Es gibt viele Materialien, welche wesentlich schöner aussehen. Darüber hinaus ist Kunststoff nicht rutschfest.
Teppich Teppich ist ein sehr hochwertiges Material, welches optisch auch schön aussieht. Darüber hinaus sind die Treppenmatten abnehmbar. Die Matte kannst du zum Reinigen in die Waschmaschine geben. Schließlich ist die Oberfläche rutschfest.

Nachteile konnten wir bei Teppich keine feststellen. Es könnte aber sein, dass du über den Teppichbezug öfters mit dem Staubsauger gehen musst, weil sich dort mehr Staub ansammeln könnte.
Leder / Kunstleder Das Material Leder ist sehr leicht zu reinigen. Du kannst den Bezug mit einem feuchten Tuch abwischen. Darüber sieht das Material auch sehr schick aus, womit du die Stufen problemlos in deine Inneneinrichtung integrieren kannst.

Das Einzige was wir beim Leder festgestellt haben ist, dass die Leder-Optik nicht jedem Haustierbesitzer gefällt.
Holz Holz ist ein sehr schönes Material, welches jede Hundetreppe zu einem wahren Blickfang verwandeln kann. Es ist naturbelassen und überzeugt mit einer natürlichen und traditionellen Optik. Dazu kannst du es sogar noch einfach reinigen.

Leider ist Holz nicht wirklich rutschfest.

Es gibt viele unterschiedliche Materialien, aus denen eine Hundetreppe bestehen kann.

Allerdings raten wir dir von Modellen ab, welche aus Kunststoff oder Holz bestehen.

Besser entscheidest du dich für eine Treppe, welche aus Leder oder Teppich besteht. Sie lassen sich schneller und einfacher reinigen und sind eher rutschfest. 

Es gibt Modelle, die einen Stoff Bezug besitzen. Achte darauf, dass du sie in der Waschmaschine reinigen kannst. Der Bezug sollte auf jeden Fall abnehmbar sein.

Zuletzt raten wir dir, die Herstellerangaben zu beachten. Viele Hersteller haben einen Kundendienst, der dir bei weiteren Fragen gerne weiterhelfen wird.

Produktberichte im Detail

Top Empfehlung

Diese Stufen sind sehr leicht. Sie können besonders schnell zusammengebaut werden. Darüber hinaus besitzen sie große Stufen, um einen sicheren Stand zu ermöglichen. Weiterhin ist der Teppichbezug abnehmbar. Er kann problemlos gereinigt werden. Am Boden befinden sich Gummifüße, welche ein Wegrutschen der Stufen verhindern.

Die Stufen sind so konzipiert, dass sie von deinem Hund sehr schnell angenommen werden. Der Aufbau ist kinderleicht. Die Treppe macht in Haus und Wohnung einen guten Eindruck. Schließlich sind die Stufen recht breit, womit sich dein Liebling sicherer fühlen sollte. Die höchste Stufe ist 55 cm hoch. Somit kann jede Couch von deiner Fellnase erreicht werden.

Premium Empfehlung

Es handelt sich hier um eine hochwertige Hundetreppe. Sie besitzt freundliche Stufen. Mit ihr kann dein lieber Freund eine Höhe von 40 cm überwinden. Du kannst sie auch platzsparend zusammengelegen. um sie bei Nichtnutzung aufzubewahren. Gleichzeitig lässt sie sich auch durch ihr geringes Gewicht an anderen Orten im Haus einsetzen. Das Produkt kann auch als Rampe eingesetzt werden.

Preis-Leistungs-Empfehlung

Diese Hundetreppe besitzt ein zerlegbares Design. Aufgrund kompakter Abmessungen kannst du diese Treppe an unterschiedlichen Orten aufstellen. Weiterhin sitzt sie sehr gut. Sie hat eine Unterseite, die nicht rutscht. Daher steht sie sicher auf Teppichböden. Darüber hinaus besitzt sie einen Plüschbezug, welcher für alle Hunde sehr angenehm ist.

Die Mini Stufen sind 10 x 15 cm. Somit sollte deine Fellnase keine Probleme haben auf Couch, Bett und ins Auto zu steigen. Sie sind besonders gelenkschonend für den Rücken. Insbesondere ältere und kranke Tiere werden sich an diesem Produkt erfreuen. Der Alltag kann somit viel einfacher und angenehmer gestaltet werden.

Mit Samt Überzug

Diese Hundetreppe gibt es in zwei verschiedenen Größen. Darüber hinaus ist sie für Hunde praktisch, die sehr jung oder schon älter sind. Der Bezug ist zudem abnehmbar. Man kann ihn bei 30 Grad waschen. Weiterhin macht sie das Hundeleben wesentlich einfacher. Den Besitzer dürfte es auch freuen, dass der kleine Schatz endlich ohne fremde Hilfe an bestimmten Stellen aufsteigen kann.

Die Stufen bestehen aus einem Sperrholzgestell, welches mit einem samtigen Überzug versehen ist. Mithilfe eines Reißverschlusses kann man den Überzug auch abmachen und ihn in die Wäsche geben. Weiterhin sind sie so konzipiert, dass der Hund schon sehr schnell Vertrauen in sie findet. Somit kann er sehr einfach auf das Sofa gelangen.

Hohe Belastbarkeit

Dieses Produkt ist in unterschiedlichen Farben verfügbar. Es besitzt eine Belastbarkeit von 50 kg. Weiterhin befindet sich auf den Stufen ein Klettband, um einen optimalen Sitz für den Bezug zu gewährleisten. Darüber hinaus ist der Unterbau rutschfest. Der Bezugsstoff kann mühelos abgenommen und in die Wäsche gegeben werden. Ein schönes Produkt, welches durch einen fairen Preis überzeugt.

Fragen und Antworten

hunde fragen weiß

Welche Hersteller gibt es?

Hier findest du eine Liste der Hersteller und Marken:

  • AmazonBasics
  • SONGMICS
  • PawHut
  • TckTocking
  • Estexo
  • EUGAD
  • Dibea
  • Hidey-Hidey
  • Voltoo

Gibt es bereits einen Test der Stiftung Warentest?

Leider hat die Stiftung Warentest noch keine Tests zu Hundetreppen durchgeführt.  

Wie kann ich meinen Liebling an die Treppe gewöhnen?

Eine Hundetreppe kann für deinen Schatz auf den ersten Blick suspekt sein. Es kann daher ein bisschen dauern, bis er sie nutzen wird.

Wie bei vielen anderen Gegenständen auch musst du deinen Freund zunächst an das neue Objekt gewöhnen. 

Das kann abhängig von der Art der Hundetreppe und der Neugierde deines Freundes unterschiedlich schnell gehen.

Viele Hundetreppen sind so konzipiert, dass dein Hund sich recht schnell an sie gewöhnen wird. Ein flauschiger und sanfter Überzug beispielsweise macht das Betreten der Stufen für ihn sehr angenehm. 

Gewohnte Umgebung

Am Anfang solltest du sie zunächst in eine gewohnte Umgebung stellen. Du kannst sie entweder in das Haus oder in den Garten stellen. Gibt ihm die Zeit, die er braucht um das neue Objekt zu beschnüffeln.

Hat dein Liebling Angst? Dann kannst du ihm mit einem Leckerlie oder seinem Lieblingsspielzeug auf die Sprünge helfen.

Achte bitte darauf, dass die Hundetreppe fest auf dem Boden steht und nicht wackelt. Sodass dein Hund nicht verunsichert ist. 

Hat er mehr Vertrauen in die neuen Stufen gewonnen, kannst du ihm zeigen in welche Richtung er sich bewegen muss.

In diesem Fall heißt es wieder mal viel Geduld zu haben und viel zu üben. Sind die ersten Übungen erfolgreich bewältigt, wird er sie auch endlich voll nutzen.

Belohne ihn zu diesem Zeitpunkt weiterhin. So nutzt er später noch die Hundetreppe.

Wo kann ich eine Hundetreppe kaufen?

Hundetreppen findest du entweder im Onlineshop oder in einem klassischen Geschäft. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass der Kauf online nicht nur bequemer, sondern auch günstiger ist. 

Die klassische Beratung im Fachgeschäft ist individuell zu bewerten. Auch fehlt es meistens an zahlreichen Angeboten, was auch verständlich ist.

Mit unserem umfangreichen Ratgeber solltest du keine Schwierigkeiten damit haben, dich online für ein gutes Angebot zu entscheiden.

Verfasst von Claudia Weise
Verfasst von Claudia Weise

Ich bin die Chefredakteurin von Hundeo. Meine Mission ist es, die besten Hunde Ratgeber im Netz zu veröffentlichen. Hast du Feedback oder Anregungen zum Artikel, dann freue ich mich von dir zu hören.

Mehr erfahren

Jetzt teilen:

Share on facebook
Share on pinterest
Share on email
Share on whatsapp

Gefällt dir dieser Inhalt?