Die 10+2 besten Hundebücher

Heute stellen wir euch unsere 10 Lieblings-Hundebücher vor. Die Auswahl ist uns nicht leichtgefallen. Es gibt viel lesenswerte Literatur rund um den Hund. Die Themen unserer Favoriten reichen von Hundeerziehung, über Ernährung bis zum Verhalten unserer Hunde. 

Hund schläft auf Büchern

10. Rückruf-Training für Hunde: So gelingt es Schritt für Schritt

Platz 10 belegt ein Erziehungsratgeber. Hunde genießen es, ohne Leine frei laufen zu können. Allerdings sollte dein Vierbeiner auf deinen Rückruf sofort reagieren. 

Beim Spazierengehen folgt deine Fellnase eher seinen eigenen Interessen als deinem Rückruf? Dann ist dieses Buch genau die richtige Lektüre für dich. 

In diesem kompakten Ratgeber erklärt die Hundetrainerin Katharina Schlegl-Kofler auf den Punkt, wie der Rückruf gelingt. Es ist praxisnah, leicht verständlich geschrieben und anschaulich bebildert. Ein toller GU-Ratgeber zum Trainieren des vielleicht wichtigsten Befehls überhaupt. 

9. Hunde würden länger leben, wenn ...: Schwarzbuch Tierarzt

Platz 9 unserer Top 10-Liste belegt ein kontroverses Buch. Als Tierhalter wendest du dich an den Tierarzt deines Vertrauens, wenn dein geliebter Vierbeiner krank ist. Ein guter Veterinärmediziner ist Gold wert. Er hat ausschließlich das Wohl deines Lieblings im Blick. Als Experte wird er alles in seiner Macht Stehende tun, damit dein Tier gesund wird und ein gesundes, glückliches, langes und schmerzfreies Leben genießen kann.

Die Autorin Dr. Jutta Ziegler ist selbst Tierärztin. Sie zeigt auf, dass der Fokus in vielen Praxen nicht auf dem Wohl der vierbeinigen Patienten liegt. Sondern vor allem auf der Gewinnmaximierung: Hunde- und Katzenhaltern werden überflüssige Impfungen, Wurmkuren und unnötige Diätfutter von hochpreisigen Marken empfohlen. Bei Infekten heißt die Standard-Therapie: Antibiotikum, Schmerzmittel, Cortison. Alternativen scheint es nicht zu geben. Wirklich nicht? 

Das Buch informiert, klärt auf und schockiert durch zahlreiche Fallbeispiele. Es schärft das Bewusstsein dafür, dass Tabletten nicht immer die beste Lösung sind und dass wir unseren Tieren keinen Gefallen damit tun, sie mit Medikamenten vollzupumpen. 

Das letzte Kapitel zeigt, wie du die Spreu vom Weizen trennst und einen vertrauenswürdigen Tierarzt findest. Jutta Ziegler ermutigt dazu, eigene Wege zu gehen und über den Tellerrand hinauszublicken. Sie befindet sich seit Februar 2020 offiziell im Ruhestand.

8. Das BARF-Buch: Inklusive 14 Rezepten

Die Gesundheit unserer Vierbeiner beginnt bei der richtigen Ernährung. Unser Platz 8 beschäftigt sich mit dem Barfen. Die Abkürzung BARF lässt sich auf Deutsch mit „Biologisch artgerechte Rohfütterung“ übersetzen. 

Bei Hunden nehmen ernährungsbedingte Erkrankungen zu. Viele Hundehalter möchten ihre Vierbeiner artgerecht und hochwertig ernähren. Die Tierheilpraktikerin und BARF-Beraterin Nadine Wolf zeigt, wie die Rohfütterung gelingt. Sie beantwortet die wichtigsten Fragen rund um diese Ernährungsform, räumt mit Vorurteilen auf und erklärt, wie du als Barf-Einsteiger einen Futterplan für deinen Vierbeiner aufstellst. 

Für Einsteiger ist das Werk teilweise etwas zu verwirrend und schwer zugänglich. Trotzdem gehört es zweifellos zu den besten im deutschen Sprachraum erhältlichen BARF-Büchern.

7. Die zweite Chance: Hunde mit Vergangenheit

Wer einen Hund sucht, steht vor der Frage: Schauen wir im Tierheim, beim Auslandstierschutz oder beim Züchter? Im Tierheim warten zahllose liebenswerte Fellnasen auf ihr Für-Immer-Zuhause. Aber die Vergangenheit hinterlässt Spuren am Körper und in der Seele der Hunde. 

Viele Menschen verunsichert diese Herausforderung. Wie am besten umgehen mit einem Hund, der zu früh von seiner Mutter und seinen Geschwistern getrennt wurde? Der außer einem engen Zwinger noch nichts von der Welt gesehen hat? Der misshandelt oder vernachlässigt wurde? 

Die Autorinnen Katharina von der Leyen und Inga Böhm-Reithmeier veranschaulichen in ihrem Erziehungs- und Verhaltensratgeber, wie die Eingewöhnung und der Bindungsaufbau gelingen. Anhand von anschaulichen Fallbeispielen aus der Praxis zeigen sie auf, mit welchen Sorgen und Nöten die Vierbeiner und ihre neuen Familien zu kämpfen haben. 

Der Fokus liegt auf Verhaltensauffälligkeiten: Einzelne Kapitel beschäftigen sich mit ängstlichen Hunden, vernachlässigten Hunden, misshandelten Hunden, Hunden mit Verlassensängsten, Straßenhunden, ehemaligen Schutzhunden, Laborhunden und Hunden mit Handicap. 

Das Buch ist anschaulich geschrieben und voll mit Ratschlägen und praktischen Tipps. Unser Platz 7 ist eine unverzichtbare Lektüre für Hundehalter, Tierschützer und Tierheim-Mitarbeiter!

Die zweite Chance: Hunde mit Vergangenheit
  • von der Leyen, Katharina (Autor)
  • Böhm-Reithmeier, Inga (Autor)
  • 6. Hunde beschäftigen mit Martin Rütter: Spiele für jedes Mensch-Hund-Team

    Auf Platz 6 haben wir ein fröhliches Buch voller Ideen und Anregungen. Spiele stärken die Bindung zwischen dir und deinem Vierbeiner. 

    Der aus dem Fernsehen bekannte Hundetrainer Martin Rütter präsentiert in seinem Buch Spiele für jede Hunderasse und jeden Charakter. Beute-, Schnüffel-, Bewegungs- und Denkspiele machen die gemeinsamen Spaziergänge von dir und deinem Vierbeiner zu kleinen Highlights. Auch für Zuhause sind zahlreiche Tipps mit dabei. 

    Du erfährst, wie du deinen Hund motivierst und für das Training begeisterst. Dabei kommen richtig eingesetzte Belohnungen selbstverständlich nicht zu kurz.

    5. Die Weisheit alter Hunde: Gelassen sein, erkennen, was wirklich zählt – Was wir von grauen Schnauzen über das Leben lernen können

    Menschen werden mit den Jahren ruhiger und gelassener. Altersweisheit nennt sich das. Mit Hunden verhält es sich genauso. Von den „grauen Schnauzen“ können wir einiges fürs Leben lernen. Unser Platz 5 ist ein rührendes und zugleich kluges Buch. 

    Die Fach-Journalistin und Spiegel-Bestseller-Autorin Elli H. Radinger beschäftigt sich mit schwierigen Themen. Es geht um das Altern unserer Fellnasen und das Abschiednehmen. Aber es geht auch darum, wie wundervoll es ist, einen älteren Vierbeiner als Gefährten an der Seite zu haben. 

    Entstanden ist eine Liebeserklärung an Seniorenhunde. Und an das Leben. Ein Buch voller Weisheit, das den Lesenden bewusst macht, was im Leben wirklich zählt und dass jeder einzelne Tag ein besonderes Geschenk ist.

    4. Der ängstliche Hund: Stress, Unsicherheiten und Angst wirkungsvoll begegnen

    Unser Platz 4 gibt konkrete Tipps und Anleitungen für die Praxis: Angst und angstbedingte Verhaltensprobleme gehören zu den größten Problemen, die Hund und Hundehalter im Alltag beschäftigen. Es betrifft Hunde aus dem Auslandstierschutz ebenso wie Hunde aus Tierheimen. 

    Die Hundetrainerin Nicole Wilde beleuchtet typische Angstsituationen und Angstreaktionen des Hundes. Dazu zählen die Angst vor Gewitter, vor Fremden, vor anderen Hunden oder vorm Autofahren.

    Die Autorin Nicole Wide zeigt auf, wie die Angst entsteht. Ihre Trainingsvorschläge sind verständlich und vor allem auch gut umsetzbar. Was hoffentlich selbstverständlich ist: Sie setzt ausschließlich positive und gewaltfreie Methoden ein.

    3. Was denkt der Hund?: Wie er die Welt wahrnimmt - und uns

    Unser persönlicher Platz 3 versucht, die Welt aus Hundesicht zu beleuchten. Bist du bereit für einen spannenden Wechsel der Perspektive? 

    Der Psychologin und promovierte Kognitionswissenschaftlerin Alexandra Horowitz ist mit „Was denkt der Hund?“ ein wunderbares Buch gelungen. Sie versteht es, uns die Welt aus Sicht unserer Hunde zu zeigen. Dabei mischt sie Beobachtungen, zoologische Literatur, Erkenntnisse aus wissenschaftlichen Studien und ihr eigenes umfangreiches Wissen. 

    Es handelt sich zwar nicht um einen Ratgeber. Dennoch können Hundeliebhaber und Hundehalter aus dieser Lektüre hilfreiche Tipps für den Alltag mitnehmen. Ein liebevoll geschriebenes Buch, das sich dank seiner liebevollen Note hervorragend als Geschenk für Hundefreunde eignet.

    2. Das Kuscheltierdrama: Ein Tierpathologe über das stille Leiden der Haustiere

    Auch auf Platz 2 haben wir ein Buch, das du als Tierhalter unbedingt lesen solltest. Leichte Kost ist es allerdings nicht. Der Tierpathologe Prof. Dr. Achim Gruber beleuchtet unseren Umgang mit unseren Haustieren. Es geht also nicht nur um Hunde, sondern auch um Katzen, Pferde und andere Tiere. 

    Das Schicksal der sogenannten Nutztiere ist immer wieder Gegenstand kontroverser öffentlicher Diskussionen. Haustiere leiden im Verborgenen. Fehler in der Tierhaltung passieren oft aus Unkenntnis. Die Halter wissen es nicht besser. Das Spektrum reicht von blinder Tierliebe bis zu rücksichtsloser Ausbeutung.

    Der Autor macht uns unsere große Verantwortung bewusst, wenn wir uns dafür entscheiden, unser Leben mit einem Hund, einer Katze oder einem Kaninchen zu teilen: 

    Unsere Haustiere sind uns auf Gedeih und Verderb ausgeliefert. Wir entscheiden, was sie essen. Wir weisen ihnen ihren Lebensraum zu. Wir bestimmen, wann, ob und wie sie medizinisch versorgt werden. Oft entscheidet unser Geldbeutel, ob sie leben oder sterben. Die Tiere können sich nicht zu Wort melden. Ihr Schicksal liegt allein in unserer Hand.

    Es geht um das Leiden von bestimmten Rasse-Hunden und Rasse-Katzen, um Animal Hoarding, Misshandlung und Vernachlässigung, Vermenschlichung und um Menschen, die Tiere als Statussymbole benutzen. Ein wichtiges, nahegehendes und sicher nicht immer leicht verdauliches Buch!

    1. Hund & Mensch: Das Geheimnis unserer Seelenverwandtschaft

    Unser Platz 1 ist eine Liebeserklärung an den besten Freund des Menschen. Hund und Frauchen oder Herrchen sehen sich oft frappierend ähnlich. Sogar im Wesen zeigen sich überraschende Parallelen. Ist dir das auch schon aufgefallen?

    Menschen und Hunde verbindet eine enge Beziehung. Der Verhaltensforscher und Biologe Kurt Kotrschal hat es sich zur Aufgabe gemacht, dieser besonderen Partnerschaft auf die Spur zu kommen. Er zeigt auf, wieso wir Hunde brauchen und wieso erst die innige Beziehung zu unseren vierbeinigen Gefährten uns vollständig macht. 

    Ein wissenschaftlich fundiertes, gut lesbares Buch über die wohl schönste Beziehung zwischen Mensch und Tier überhaupt.

    Unser Fazit

    Sicherlich findet ihr in der Liste ein Buch, das euch speziell anspricht. Zudem würden wir uns sehr darüber freuen, wenn ihr unten in den Kommentaren EURE Nummer 1 mit uns teilt. Es müssen nicht unbedingt Sachbücher sein. Gerne auch Romane oder Geschichten, in denen ein Hund die Hauptrolle spielt 😉

    Da wir schon bei Büchern rund um unsere lieben Vierbeiner sind, möchten wir euch auch unsere eigenen Werke vorstellen, die wir der Fairness halber nicht mit in die Top 10 aufgenommen haben:

    Hunde Gesundheits Bibel

    Wie du zuverlässig dafür sorgst, dass du im Notfall schnell die richtige Lösung kennst.

    Barf Bibel

    Wie du deinen Hund individuell und artgerecht füttern kannst. Inklusive 25 Rezepte und Anleitungen zur Fütterung.