Welpe

Erstausstattung für Hunde (10 wichtige Produkte)

Es ist ein großes Ereignis und mit so viel Aufregung und Vorfreude verbunden: 

Der Einzug eines Hundes. 

Noch bevor er da ist, bereiten wir alles vor. Schließlich soll der Kleine sich auch von Anfang an wohlfühlen. Deswegen beschäftigt uns vor allem die Frage: 

Welche Ausstattung brauche ich, um meinem Welpen den Start in sein neues Leben zu erleichtern?

Wenn es dein erster Hund ist und du noch keine Erfahrung hast, machst du dir bestimmt besonders viele Gedanken. Doch das ist gar nicht nötig. Denn wir von Hundeo helfen dir gerne.

In diesem Artikel findest du eine Checkliste für alle Produkte, die bei der Erstausstattung für deinen neuen Hund nicht fehlen sollten.

Warum eine Erstausstattung so wichtig ist

Welpenspiele Welpe Verbindung

Der Einzug eines Hundes ist ein Abenteuer – für dich, aber auch für deinen kleinen Freund. 

Er verlässt seine Mutter, seine Geschwister und seine gewohnte Umgebung. Er ist nach einer aufregenden Autofahrt plötzlich in einem neuen Zuhause. Das ist aufregend und vor allem eins: mit Stress verbunden. 

Mit einer guten Erstausstattung hilfst du deinem Hund, sich schneller an sein neues Revier zu gewöhnen. 

Sicherlich erkundet er gerne das weiche Hundebett, das schon für ihn bereit steht. Er beschäftigt sich mit dem interessanten Spielzeug und kann durch einige Leckerlies beruhigt werden. 

Doch auch für dich ist es ein gutes Gefühl, richtig vorbereitet zu sein. Du musst dich nun nicht mehr um Halsbänder, Futternäpfe und Fellbürsten kümmern. Sondern hast viel Zeit, um dich mit deinem kleinen Liebling zu beschäftigen.

Die 10 wichtigsten Produkte

Im Laufe der Zeit wirst du noch viele Hundeartikel kaufen. Für den Anfang reichen jedoch schon einige grundlegende Produkte für die Bedürfnisse deines Hundes. 

Je nach Alter, Hunderasse und Typ wird die Grundausstattung bei jedem anders aussehen. Diese Artikel sollten aber bei allen vorhanden sein.

1. Wasser- und Futternapf

Das mitunter wichtigste für Hunde ist es, genug zu fressen und zu trinken. Näpfe sollten deswegen schon vor dem Einzug gekauft werden.

Die Größe der Näpfe hängt davon ab, wie groß dein Hund ist und welche Menge an Futter er täglich bekommen soll.

Für große Hunde bieten sich höhenverstellbare Futternäpfe an. Diese „wachsen“ mit und haben viele Vorteile für die Haltung.

Dein Hund soll jederzeit Zugang zu Wasser haben. Kaufe daher am besten mehrere Wassernäpfe. Dann hat er in unterschiedlichen Räumen die Möglichkeit, etwas zu trinken.

2. Hundefutter

Für den Anfang solltest du deinem Hund das Futter geben, das er auch vom Vorbesitzer bekommen hat. Dann hat er keinen zusätzlichen Stress durch eine Futterumstellung. 

Sprich dich also vorher mit dem Züchter oder den Mitarbeitern des Tierheims ab.

Nach einigen Wochen kannst du darüber nachdenken, es auch mit einem anderen Futter zu probieren.

Es gibt viele verschiedene Anbieter. Sie bieten für jedes Alter, jede Rasse und jede Bedürfnisse unterschiedliche Hundefutter an.

Falls du dir noch unsicher bist, welches das richtige für deinen Hund ist, kannst du dir gerne unseren Hundefutter Test ansehen.

3. Halsband, Leine, Hundegeschirr

Von Anfang an braucht dein Liebling viel Bewegung. Er möchte seine neue Umgebung erkunden und sich auspowern. Um ihm das zu ermöglichen, sind sowohl ein Halsband als auch eine Leine wichtig.

Das Halsband sollte vorher anprobiert werden, sodass es nicht zu locker ist oder scheuert. Bei Welpen ist ein verstellbares Halsband sinnvoll. Das wächst mit und du musst nicht ständig ein neues kaufen.

Wenn du eine normale Leine (1,5-2 Meter) kaufst, kannst du darüber nachdenken, zusätzlich noch eine Laufleine zu besorgen.

Die ist meist mehr als 5 Meter lang und bietet deinem Hund während seinen Entdeckungstouren viel Freiraum.

Statt einem Halsband ist auch ein Hundegeschirr möglich. Zum einen schont das den Hals und ist daher besonders für Welpen geeignet.

Zum anderen hast du mehr Kraft, wenn dein Hund sehr ungestüm ist und anfangs noch viel an der Leine zieht.

Activity4Dogs Halsband
  • wasser- und schmutzabweisend
  • kein Druck auf den Hals bei Zug
  • Weich und schont das Fell
BELISY Geschirr
  • weiche Polsterung und reflektierend
  • Standhaltung Zugbelastung
  • Praktisch durch Klickverschluss

4. Spielzeug

Ob zum Kuscheln, Knabbern oder Auspowern oder seine Intelligenz auf Probe zu stellen: Jeder Hund liebt Spielzeug. Es ist wichtig, dass dein Hund schon am Tag des Einzugs welches zu Verfügung hat.

Durch die Beschäftigung wird er vom Stress abgelenkt und gewöhnt sich viel schneller ein. 

Spielzeug fördert eure Beziehung, wenn ihr zusammen spielt. Aber auch wenn du mal keine Zeit hast, kann sich dein Hund damit beschäftigen. Was für ein Spielzeug das richtige für ihn ist, hängt von Alter und Typ ab.

Wichtig ist, dass es nicht so schnell kaputt geht oder kleine Teile verschluckt werden können.

PetPäl Hundeball
  • für gesunde Zähne und Zahnfleisch
  • bissfest, robust, frei von Giftstoffen
  • Befüllen mit Leckerlies

5. Leckerlies

Die ungewohnte Umgebung macht deinen Hund im ersten Moment sicherlich nervös. Doch was gibt es Schöneres, als von seinem Herrchen oder Frauchen mit Leckerlies verwöhnt zu werden.

Zum einen beruhigt es deinen Welpen, zum anderen gewöhnt er sich dadurch an dich. Auch für die Hundeerziehung, die schon früh begonnen werden sollte, sind Leckerlies unerlässlich.

Zum sicheren Verstauen bieten sich eine Leckerli-Box für Zuhause und eine Leckerli-Tasche für unterwegs an. Pass auf, dass dein Hund sie nicht öffnen kann. Sonst bedient er sich bald selbst an den Leckereien.

Rinti Extra Snack Chicko
  • 97% aus Hühnerfleisch
  • mit Mineralstoffe
  • analytischen Bestandteile überzeugend

6. Hundebett

Nach so einem anstrengenden Tag wird dein kleiner Freund schnell müde sein. Im einen Moment tobt er noch durch die Wohnung, im nächsten schläft er schon tief und fest. 

Umso schöner, wenn er dann einen eigenen weichen Schlafplatz als Hundebett hat.

Von Anfang an sollte dein Hund eine Hundehütte oder einen Hundekorb haben. Suche einen ruhigen Ort für den Schlafplatz aus, damit er sich dort in Ruhe zurückziehen kann. 

Besonders gemütlich wird es, wenn du viele Decken und Kissen in das Hundebett legst.

In den ersten Nächten wird der Welpe seine Mutter vermissen. Frage am besten den Züchter, ob er dir eine Decke der Hündin mitgeben kann. 

Wenn dein Liebling dann den Geruch bemerkt, wird er viel ruhiger schlafen können.

SONGMICS Hundebett
  • Kein Haften von Haaren
  • weich und flauschig
  • wasserabweisend und pflegeleicht

7. Kotbeutel

Jeder möchte saubere Wege haben. Deswegen solltest du bei jedem Spaziergang Kotbeutel mitnehmen, um das Häufchen sofort wegmachen zu können.

Dieses Produkt ist nicht das erste, an das man denkt, aber trotzdem wichtig. Vergiss also nicht, es rechtzeitig zu kaufen.

Denn sonst kann es schnell Ärger mit den Nachbarn oder sogar ein Bußgeld geben.

Pogi's
  • Biologisch Abbaubar
  • Extragroß und tropfsicher
  • Mit Frischeduft

8. Transportbox

Dieser Artikel wird schon bei dem Transport in das neue Zuhause benötigt werden. 

Je nach Hund und Autotyp sind entweder eine Transportbox, eine Trennwand fürs Auto und/oder ein spezieller Sicherheitsgurt notwendig. Plane die Autofahrt also am besten vorher.

Karlie Transportbox
  • Stabil, gut verarbeitet
  • Perfekt für Langstreckentransport
  • Mit kleinen Napf

9. Fellbürste und Hundeshampoo

Diese Produkte sind besonders für Hunde mit langem und anspruchsvollem Fell wichtig.

Damit das Fell deines Lieblings auch weiterhin gepflegt bleibt, solltest du es regelmäßig bürsten oder kämmen und mit speziellem Hundeshampoo waschen. Vielen Hunden gefällt das sogar.

FURminator Striegel
  • Für Kurz- und Langhaar
  • Effektiv und sanft
  • Keine Hautreizungen und Ziepen
FURminator Kamm
  • Ergonomischer Griff
  • Durchblutung wird angeregt
  • Für gesundes und glänzendes Fell
AniForte Shampoo
  • Auf pflanzlicher Basis
  • Neutraler Geruch, Parfümfrei
  • Hautfreundlich und pflegend

10. Floh- und Zeckenmittel

In den wärmeren Monaten warten Flöhe und Zecken nur darauf, deinen Hund zu befallen. 

Diese Parasiten sind nicht nur lästig, sie können auch schwerwiegende Krankheiten übertragen. Schütze deinen Hund also von Anfang an mit Floh- und Zeckenschutzmitteln.

Frontline Spot
  • Effektiv gegen Zecken
  • Auch gegen Flöhe und Haarlinge
  • Für 2-40 kg

Checkliste für die Erstausstattung

Hier hast du die wichtigsten Produkte im Überblick. Drucke dir die Liste ruhig aus und hake ab, was du schon besorgt hast.

Bitte beachte auch, dass eine ausreichende Hundeapotheke schon vorhanden sein sollte.

Checkliste für die Erstausstattung
Artikel Bemerkung
Wassernapf evtl. mehrere
Futternapf evtl. Antischlingnapf
Halsband verstellbar
Leine evtl. zusätzlich Laufleine
Hundegeschirr
Leckerlies Leckerlie-Box oder Lecker-Tasche zum Verstauen
Hundefutter
Kotbeutel
Spielzeug darf nicht kaputt gehen
Hundebett & Decke Decke der Mutter mitgeben lassen
Fellbürste oder Kamm
Hundeshampoo
Transportbox /
Trennwand fürs Auto/
Sicherheitsgurt
Floh- und Zeckenmittel

Was du bei Welpen beachten solltest

Die Erstausstattung bei Welpen ist genau dieselbe wie bei ausgewachsenen Hunden. Du musst lediglich beachten, dass sich noch verspielter, aktiver und unerfahrener sind. 

Achte also darauf, dass dein Welpe besonders vielseitiges Spielzeug zu Verfügung. Viele Leckerlies für das Hundetraining sind ebenso wichtig.

Welpen kauen auf allem herum, was sie finden können. Spielzeug, Halsband und Leine sollten also den Zähnen des Kleinen standhalten können. 

Beseitige vorher mögliche Gefahren, wie herumliegende Stromkabel, Haushaltsreiniger, Pflanzen und zerbrechliche Gegenstände. Das gilt für Welpen wie auch für ausgewachsene Hunde.

Denke daran, dass dein Hund nicht immer so klein bleibt. Verstellbare Halsbänder, ein größeres Hundebett und höhenverstellbare Futternäpfe passen sich ideal an das Wachstum des Hundes an.

Noch ein paar Tipps zum Schluss

Auch wenn Ausstattung kaufen viel mehr Spaß macht, musst du dich trotzdem um die Hundesteuer kümmern. 

Dafür musst du deinen Hund bei der Stadtverwaltung anmelden und erhältst im Gegenzug eine Hundemarke. 

Bestimmte Hunde müssen auch beim Ordnungsamt angemeldet werden. Informiere dich vorab, ob das bei dir der Fall ist.

Eine Hundehaftpflicht Versicherung ist ebenfalls sehr zu empfehlen. Diese übernimmt bis zu einem bestimmten Betrag Schäden, die durch deinen Hund verursacht wurden. In einigen Bundesländern ist diese Versicherung sogar Pflicht.

Auch solltest du über eine Hundekrankenversicherung nachdenken.

Mein Fazit

hunde gesicht icon

Der Einzug eines neuen Hundes ist ein spannendes Ereignis.

Vergiss bei all der Aufregung aber auf keinen Fall, die wichtigsten Artikel schon vorher zu kaufen. 

Dann kannst du dich in den ersten Tagen einzig und allein deinem Liebling zuwenden.

Falls du noch nicht viel Erfahrung mit Hunden hast, kannst du dich gerne an unsere Checkliste halten. Wenn du alles abhaken konntest, bist du bestens vorbereitet. 

Natürlich kommen mit der Zeit immer mehr Dinge hinzu, die dein Hund benötigt. Diese haben aber Zeit und sind nicht so wichtig wie die hier vorgestellten Produkte.

Das wichtigste beim Einzug ist, dass ihr viel Zeit miteinander verbringt und euch beide wohlfühlt. Dafür wünsche ich euch viel Spaß! 😊

Verfasst von Claudia Weise
Verfasst von Claudia Weise

Ich bin die Chefredakteurin von Hundeo. Meine Mission ist es, die besten Hunde Ratgeber im Netz zu veröffentlichen. Hast du Feedback oder Anregungen zum Artikel, dann freue ich mich von dir zu hören.

Mehr erfahren

Jetzt teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Share on whatsapp

Weiterführende Quellen:

akc.org
thekennelclub.org.uk

Gefällt dir dieser Inhalt?