Hunderampe Test

Hunderampe Test: Die 5 besten im Vergleich

Aktualisiert: 2. November 2018
Enrico
Enrico

Du bist auf der Suche nach der besten Hunderampe? Eine Hunderampe hat die Aufgabe die Gesundheit deines Vierbeiners zu schützen. 

Nachdem wir alle Informationen geprüft und uns die Meinungen von Hundebesitzern und Experten eingeholt haben, können wir guten Gewissens die Trixie Antirutsch Klapp-Rampe empfehlen. 

Diese Rampe schont die Gelenke besonders im Hüft- und Wirbelsäulenbereich. Weiterhin kannst du sie als präventive Maßnahme verwenden, sofern dein Vierbeiner beispielsweise Gelenkprobleme hat. Sie ist überall einsetzbar wie beispielsweise im Auto, am Bett oder an der Treppe.

Geprüfte Produkte

5

Investierte Stunden

23

Gelesene Rezensionen

642

Ausgewertete Testberichte

3

Top Empfehlung

Trixie: Antirutsch Klapp-Rampe
Du kannst diese Laderampe überall einsetzen. Verwende sie am Auto, am Bett oder an der Treppe. Du kannst sie sogar an dein Sofa stellen, damit dein Liebling leichter auf das Sofa kommt.

Weiterhin ist sie mit einem praktischen Klappmechanismus ausgestattet. So kannst du sie blitzschnell auf- und zuklappen. Darüber hinaus ist sie so klein, dass du sie leicht transportieren und platzsparend lagern kannst. 

Das Produkt ist mit einem Antirutsch-Belag ausgestattet. Mit den erhöhten Schienen an der Seite genießt dein treuer Freund einen sicheren Tritt, während er sich auf ihr bewegt. Du kannst das Produkt sehr einfach reinigen. 

Aufgrund des geringen Eigengewichtes von nur 4,5 kg kannst du sie überall hin transportieren. Dies ist sehr praktisch, zumal du sie an unterschiedlichen Orten aufstellen möchtest. Schließlich hat sie eine maximale Belastbarkeit von ungefähr 90 kg.

Preıs-Leıstungs-Empfehlung

Dibea: einfach benutzbare Hunderampe
Diese Laderampe besitzt Anti-Rutsch Eigenschaften, womit dein Hund wesentlich leichter in das Auto einsteigen kann. Weiterhin schützt sie seine Knöchel sehr vorbildlich.

Dieses Produkt überzeugt mit einem starken Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie ist äußerst stabil und dein Haustier wird sicherlich keine Probleme haben, um in dein Auto rein zusteigen. Sie wiegt nur 4,8 kg. Du kannst sie daher leicht im Kofferraum verstauen. Die maximale Belastung beträgt 90 kg. 

Weiterhin besteht sie aus Kunststoff und hat in der Mitte ein Klavier-Gelenk mit Eisenstange. Somit verhinderst du, dass er eventuell ausrutschen könnte. Darüber hinaus ist sie gut verarbeitet und trotz einfacher Bauweise stabil. Der Auf- und Abbau gestaltet sich als sehr einfach.

So haben wir Hunderampen geprüft und die 2 besten gefunden

Wir haben alle Produkte auf Material, Verarbeitung, Größe, Gewicht, Design und Preis überprüft.

In erster Linie ist eine Hunderampe dafür gedacht, den Einstieg deines Vierbeiners in dein Fahrzeug leichter zu gestalten. Weiterhin erleichtert sie das Treppensteigen. Schließlich kann dein Vierbeiner zu Hause viel leichter auf das Sofa gelangen.

Wichtig ist, dass deine neue Laderampe nicht zu viel Platz zu Hause oder in deinem Auto einnimmt. Darüber hinaus sollte sie handlich und nicht zu schwer sein. 

Du wirst die Rampe sicherlich an verschiedenen Orten einsetzen wollen. Einstiegshilfen gibt es in den unterschiedlichsten Formen und Ausführungen. Grundsätzlich sind ebene Einstiegsmittel über treppenartige Rampen zu bevorzugen.

Schließlich kann es nicht schaden ein bisschen mehr zu investieren. Ein hochwertiges Produkt schont die Gelenke deines Vierbeiners viel besser und verhindert, dass er später gesundheitliche Probleme bekommt.

Hunderampen Kaufratgeber

Kluger Hund

Manchmal ist es für deinen Vierbeiner nicht möglich, ins Auto einzusteigen. Zwar wollen seine Hinterpfoten nach oben nachziehen, es gelingt ihm aber nicht so wirklich. Wenn der Kofferraum hoch ist und die Gelenke deines Vierbeiners nicht mehr so fit sind, dann wird es für ihn schwierig derartige Unterfangen zu bewältigen.

Eine Einstiegshilfe klingt auf den ersten Blick lustig, allerdings wird dir das Lachen schnell vergehen, wenn du deinen schweren Freund von Hand in dein Auto befördern musst. Verwendest du aber eine Laderampe, so schonst du nicht nur deinen Rücken, sondern auch seine Gelenke. 

Hunderampen werden mit zwei unterschiedlichen Mechanismen angeboten, d. h. zum Klappen und zum Schieben. Eine Klapp-Rampe ist stabiler und weniger anfällig für Schäden als Teleskop-Rampen. Jedoch erweisen sich Einstiegshilfen mit Teleskop-Mechanismus als flexibler. Du kannst sie nämlich platzsparend zusammenschieben. 

  • Eine Einstiegshilfe schont die Gelenke. Sie ist die perfekte Vorsorge die Gesundheit deines Hundes.
  • Du kannst sie auch für das Sofa, die Treppe und für das Bett verwenden.
  • Für Autorampen gibt es zwei Mechanismen: Klappen und Schieben.

Vorteile von Hunderampen

Große Vierbeiner haben es aufgrund ihres hohen Eigengewichtes nicht leicht. Sie schaffen es nicht aus eigener Kraft eigenständig in das Auto zu springen. Insbesondere, wenn sie schon im Seniorenalter sind. Daher sind sie auf eine Laderampe angewiesen. Mit ihr gehören diese Probleme der Vergangenheit an. Sie schützt Gelenke sowie den Wirbelsäulen- und Hüftbereich. 

Gerade wenn dein Hund unter Altersbeschwerden leidet, kann er wegen Stufen und Absätzen starke Schmerzen verspüren. Dadurch dass die Autorampe leicht geneigt ist, wird dein treuer Freund entlastet. 

Selbst wenn er noch keine Gelenkprobleme haben sollte, kannst du sie vorbeugend nutzen. Des Weiteren kannst du sie bereits für Welpen verwenden, weil sie sich in ihrer Wachstumsphase sicherer fühlen. 

Was es alles bei einer Hunderampe zu beachten gibt, erfährst du in den folgenden 6 Punkten:

1. Ideal zur Schonung der Gelenke

Die Hunderampe ist ein gutes Instrument, um die Gelenke für Hund und Herrchen zu schonen. Eine Einstiegshilfe wurde entwickelt, weil sie deinem Tier ermöglichen soll, problemlos in ein Auto einzusteigen. Inzwischen kannst du mithilfe der Laderampe ihm auch ermöglichen, ohne Beschwerden Treppen hoch zu laufen oder vom Boden zum Sofa aufzusteigen.

Mithilfe einer Hunderampe tust du ihm also viel Gutes. Im Folgenden möchten wir nochmal auf die beiden Formen Teleskop- und Klappeinstiegshilfe eingehen. Jede Variante hat ihre Vor- und Nachteile.

Klapp-MechanismusTeleskop-Mechanismus
  • Besteht aus Holz, Kunststoff, Metall oder Aluminium
  • 2- und 3-fach klappbar
  • Funktioniert hervorragend im Sommer und im Winter
  • Einfaches Design
  • Weniger Angriffsstellen
  • Nicht längenverstellbar
  • Lässt sich stufenlos aufschieben
  • Kann mit unterschiedlichen Längen genutzt werden
  • Besteht aus Fiberglas, Kunststoff, Metall oder Aluminium
  • In unterschiedlichen Stufen aufschiebbar
  • Kleines Packmaß
  • Sehr flexibel
  • Modernes Design
  • Kann im Winter festfrieren
  • Finger können leicht eingeklemmt werden
  • 2. Mechanismus

    Eine Hunderampe verfügt über ein langes und einfahrbares Brett. Dieses Brett kannst du soweit ausfahren, bis dein Vierbeiner direkt in die Transportbox gelangen kann. 

    Der Fokus liegt daher auf dem Mechanismus. Somit soll sie sicher, flexibel, leicht, groß und leicht handzuhaben sein. Schließlich solltest du sie platzsparend auf ein kleines Packmaß zusammenfalten können. 

    Grundsätzlich sind alle Einstiegshilfen für Hunde sicher. Darüber hinaus besitzen sie sogar einen Antirutsch-Belag, damit dein Vierbeiner einen sicheren Halt hat. 

    Du wirst bei deiner Suche auf verschiedene Varianten treffen: Den Klapp- und Schub-Mechanismus. Beide Modelle sind sicher und können platzsparend zusammengefaltet werden. 

    Der Unterschied besteht lediglich darin, dass die Klapp-Hunderampe leicht zu bedienen ist, während die Schub-Ausführung weniger anwenderfreundlich ist. Allerdings ist die Schub-Version flexibel, was bei der Einstiegshilfe mit Klappmechanismus nicht der Fall ist. 

    Größe, Gewicht und Packmaß sind bei jeder Einstiegshilfe unterschiedlich. Abhängig von deinen Vorstellungen kannst du für dich das beste Produkt entscheiden.

    3. Material

    MaterialBeschreibung
    KunststoffKunststoff ist leicht und stabil. Weiterhin kannst du dieses Material sehr gut reinigen. Bei einer Einstiegshilfe aus Kunststoff wirst du keinen hohen Preis zahlen. Jedoch wirst du dich an einer geringen Haltbarkeit weniger erfreuen.
    AluminiumEinstiegshilfen, die aus Aluminium bestehen, sind leicht und stabil. Du kannst Aluminium ebenfalls sehr einfach reinigen. Allerdings kann es sich im Sommer aufheizen.
    HolzHolz ist ein sehr stabiles Material und schwer. In vielen Fällen sind Einstiegshilfen aus Holz Klapp-Hunderampen. Sie eignen sich aber eher weniger für die Teleskop-Mechanik.
    GemischViele Hersteller stellen Einstiegshilfen aus Aluminium und Kunststoff her. Sie wollen die Vorteile von diesen Materialien bündeln. Meistens ist der Rahmen aus Metall, während die Lauffläche aus Kunststoff ist.

    4. Größe und Stabilität

    Bevor du die Hunderampe kaufst, musst du deinen Vierbeiner ausmessen. Alle Hersteller haben ein Maximalgewicht für ihre Einstiegshilfen festgelegt. Dein Haustier darf es natürlich nicht übersteigen, ansonsten zerbricht sie. Kleine und leichte Tiere sowie Welpen passen überall darauf. 

    Je größer dein Hund ist, desto mehr musst du auf das Maximalgewicht achten. Die meisten Modelle sind zudem zwischen 35 und 45 cm breit.

    Solltest du einen ängstlichen Vierbeiner haben, so musst du mit ihm einige Übungen machen, bevor er sich vollständig darauf traut. Wenn du aber sein Lieblingsfutter oder einige Leckerlies einsetzt, dann sollte das kein Problem werden.

    5. Zusatzeigenschaften

    Die wichtigste Eigenschaft ist die Anti-Rutsch-Beschichtung. Sie bringt deinem Vierbeiner nur etwas, wenn er sicher auf- und absteigen kann. Dabei sollte er natürlich nicht ausrutschen oder schlittern. Normalerweise sollte jede Einstiegshilfe mit einer solchen Beschichtung versehen sein. 

    Darüber hinaus können Sicherheitsschienen an der Seite das Sicherheitsgefühl für deinen Vierbeiner verbessern.

    Solltest du die Länge stufenlos einstellen können, dann profitierst du von vielen Anwendungsgebieten. Der letzte wichtige Punkt sind die Gummifüße. Sie machen die Einstiegsmöglichkeit rutschfest, womit sie sicher auf dem Boden haftet wie zum Beispiel auf der Straße. 

    Sicherlich kann eine Einstiegshilfe schnell dreckig werden. Eine Rampe sollte daher leicht zu reinigen sein. Abhängig vom Material und Modell kannst du sie normalerweise problemlos reinigen.

    6. Auf- und Abbau einer Hunderampe

    Damit dein Vierbeiner möglichst einfach in das Auto hereingehen kann, sollte sich der Auf- und Abbau leicht gestalten. In nur wenigen Schritten kannst du die Einstiegshilfe gebrauchsfertig machen. 

    In den meisten Fällen handelt es sich um ein Klapp- oder Schiebesystem. Du musst sie also nicht verschrauben. Es reicht aus, wenn du sie aufklappst oder aufschiebst. Der Abbau gestaltet sich selbst nach dem Gebrauch sehr einfach.

    Im zusammengeklappten oder geschobenen Zustand ist sie recht klein und platzsparend. Somit kannst du sie einfach in den Kofferraum legen.

    Fragen und Antworten

    Welche Hersteller gibt es?

    Hier findest du eine Liste der Hersteller und Marken:

    • Petigi
    • SwissPet
    • PetSafe
    • UPP
    • Trixie
    • Dibea
    • TrutzHolm

    Gibt es bereits einen Test der Stiftung Warentest?

    Die Stiftung Warentest hat noch keinen Test für Hunderampen durchgeführt. Im deutschen Raum haben wird nichts dazu gefunden.

    Welche Einstiegshilfen sind für das Auto geeignet?

    In der Regel ist eine Einstiegshilfe für Vierbeiner 150 cm lang und mindestens 35 cm breit. Sie besitzt eine Anti-Rutsch Beschichtung und einen Sicherheitsrand. Zudem gibt es kleinere Modelle, welche du für das Sofa oder Hundebett einsetzen kannst. Du solltest dein Haustier niemals am Halsband nach oben ziehen. Nutzte stattdessen immer die Einstiegshilfe.

    Ist die Hunderampe für die Treppe geeignet?

    Einstiegshilfen sind für Treppen geeignet. Wenn die Länge stimmt, dann kann sie bei Treppenaufgängen die Gelenke deines Vierbeiners schützen. Sollte er stattdessen die Treppe nutzen, dann kannst du ihn mit einer Pfeife oder mit seinem Lieblingsspielzeug trainieren.

    Sofern du eine ausziehbare oder klappbare Einstiegshilfe hast, kann dein Vierbeiner sogar in einen Hundebuggy steigen. Dabei ist es egal, wie hoch er ist. Darüber hinaus kannst du mit einer Rampe deinem Welpen beibringen schwierige Übergänge zu üben.

    Wie kann ich meinen Hund an die Hunderampe gewöhnen?

    Eine neue Einstiegshilfe ist für den Vierbeiner am Anfang ungewöhnlich. Abhängig vom Vierbeiner kann es länger oder kürzer dauern, bis sich der Vierbeiner an das neue Objekt gewöhnt hat. 

    Ein guter Tipp ist es, das neue Produkt zunächst in eine gewohnte Umgebung zu legen. Beispielsweise kannst du das Objekt in den Garten legen, damit dein Vierbeiner es in Ruhe erkunden kann. So gibst du ihm auch die Zeit, die er zum Entdecken braucht. 

    Wenn dein Hund seine Angst überwunden hat, kannst du ihn mit einigen Leckerlis oder mit seinem Lieblingsspielzeug auf die Rampe locken. Dabei solltest du aber sicherstellen, dass die Rampe sicher auf dem Boden liegt und dein Hund nicht verunsichert ist. Verwendest du Leckerlis oder Spielzeug, so schaffst du positive Assoziationen. Dein Hund wird daher beim Gedanken an die Einstiegshilfe nur Positives spüren. 

    Ist der Zeitpunkt wo dein Haustier endlich Vertrauen zum Objekt aufgebaut hat, dann musst du ihm nur noch zeigen, in welche Richtung er sich bewegen muss. In diesem Fall heißt es nur noch viel zu üben. Schließlich musst du diese Vorgänge auch im Auto wiederholen, damit es sich eigenständig über die Hunderampe in das Auto begibt.

    Wo kann ich eine Hunderampe kaufen?

    Du kannst eine Einstiegshilfe nicht nur im klassischen Zoofachhandel kaufen, sondern auch in Onlineshops. Du profitierst beim Kauf im Internet von besseren Preisen, unterschiedlichen Zahlungsmöglichkeiten und Lieferung bis vor die Haustür.

    Außerdem helfen wir dir mit diesen Online Kaufratgeber so gut wie möglich die beste Entscheidung zu treffen.

    Welche Beschwerden können mit einer Laderampe vermieden werden?

    Du solltest sie nicht nur kaufen, um gesundheitliche Beschwerden zu lindern. Du leistest deinem Vierbeiner einen großen Gefallen, wenn du sie als Präventionsmaßnahme einsetzt. Das heißt, dass du es erst gar nicht so weit kommen lässt, dass gesundheitliche Beschwerden bei ihm auftreten werden.

    Es gibt gute Gründe, warum du jetzt schon eine Einstiegshilfe für deinen Vierbeiner kaufen solltest. Du kannst folgende Erkrankungen vermeiden:

    • Bandscheibenvorfall
    • Arthrose
    • Gelenkverschweiß
    • Osteoporose
    • Rachitis

    Wie funktioniert eine Rampe für Hunde?

    Beim Ansetzen musst du darauf achten, dass sie stabil ist und nicht wackelt oder verrutscht, während dein Vierbeiner sich auf ihr bewegt. Sofern er sich auf ihr nicht sicher fühlt, wird er kein Vertrauen in sie entwickeln. Aus diesem Grund musst du dafür sorgen, dass Auto und Untergrund gerade sind. Im Idealfall kaufst du dir eine Laderampe, welche du in deinem Auto verankern kannst.

    Weitere Mitbewerber

    Diese Produkte haben wir ebenfalls geprüft:

    Premium Produkt: Pet Safe Solid Teleskop
    Absolutes Premium Produkt, Mit 135kg Tragkraft war Sie im Vergleich zu den anderen die stabilste Rampe
    Multifunktional Rampe - Pet Gear
    Absolutes Multifunktionstalent. Es ist Robust und sehr geeignet für Hunde mit Arthose oder Arthritis
    Hundetreppe 3 Stufig - Swiss Pet
    Hochwertige Hundetreppe mit 3 Stufen System. Dadurch lassen sich für Dein Hund kleine Strecken extrem gut erreichen und es ist sehr praktisch und platzsparend. Für kleine Höhen besser geeignet als Rampen.

    Gefällt dir dieser Inhalt?

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.