Hund Schnecke Schneckenkorn

Schneckenkorn beim Hund (Giftig? + 11 Symptome)

Aktualisiert: 28. Oktober 2018

Geschrieben von:

Enrico
Enrico

Heutzutage weiß zum Glück ein Großteil aller Hundebesitzer, dass Schneckenkorn giftig ist. Wie stark die Auswirkungen sind, hängt von der aufgenommenen Menge ab. Nur so viel vorne weg: Der Verzehr ist für deinen Hund äußerst lebensgefährlich und es gibt dafür KEIN Gegengift!

Doch wie erkenne ich, dass mein Hund Schneckenkorn gefressen hat? Wie sollte ich vorgehen, wenn mein Hund Schneckengift gefressen hat? Und warum ist Schneckenkorn so giftig? – In diesem Artikel wirst du die Antworten hierzu finden.

Warum ist Schneckenkorn Giftig?

Auf den Verpackungen der meisten Schneckenkorn-Produkte ist zu lesen, dass diese nicht giftig für Haustiere seien. Das ist oftmals irreführend und teilweise sogar falsch. 

Schneckenkorn ist, wie der Name schon erahnen lässt, dafür da, um Schnecken aus dem Garten zu vertreiben. Sobald diese das Gift aufgenommen haben, sind sie dem Tode geweiht. Dafür verantwortlich sind die im Schneckenkorn enthaltenen Giftstoffe. 

Genau diese Stoffe sind aber auch für deinen Hund nicht gerade gesund. Wenn er sie zu sich nimmt, ist es auch für ihn ein lebensbedrohlicher Notfall. Die Wirkung von Schneckenkorn setzt um ein vielfaches schneller ein als Rattengift! 

So zeigen sich die ersten Symptome schon 30 bis 60 Minuten nach der Aufnahme des Korns! 

Welche Wirkstoffe sind giftig?

1. Metaldehyd 

Metaldehyd ist ein Nervengift, das aus Schwefelsäure gewonnen wird und ist in Schneckenkorn enthalten. Der Verzehr führt zu Muskelkrämpfen, Herzrasen und schlussendlich zum Tod

Die tödliche Dosis von Metaldehyd liegt je nach Rasse zwischen 0,2 und 0,5g pro Kilogramm-Körpergewicht. Außerdem setzt seine Wirkung schneller als Rattengift ein. Des Weiteren gibt es keine spezifischen Symptome, die einzig und allein auf dieses Nervengift hinweisen. Nur ein Test im Labor kann hier hundertprozentige Klarheit verschaffen. 

Metaldehyd wird im Körper deines Hundes zu Acetaldehyd und daraufhin zu Essigsäure umgewandelt. Es wirkt auf Hunde nicht abschreckend, weil es für sie süßlich schmeckt. Zwar muss das Schneckenkorn mit Bitterstoffen angereichert werden, doch dies ist nicht immer der Fall. Allerdings muss dies deine Fellnase auch nicht zwangsläufig davon abhalten, es trotzdem zu fressen.

2. Thiodicarb und Methiocarb

Thiodicarb und Methiocarb werden hauptsächlich im Pflanzenschutz verwendet. Vor allem bei Mais, Baumwolle und Sojabohnen sind sie zu finden und bekämpfen Käfer, Schmetterlinge sowie Schnecken. Sie gelten als Nervengift und werden auch gegen landwirtschaftliche Schadvögel eingesetzt. 

Hunde werden von ihnen unruhig und erregt und nicht selten ist dies mit schmerzhaften Krämpfen verbunden. Thiodicarb wird hergestellt durch eine chemische Reaktion aus Methomyl und Thionylchlorid. 

Es wurde 2007 von der EU-Kommission nicht zugelassen. In Deutschland, Österreich und Schweiz allerdings ist die Verwendung nichts strafbar. 

Thiodicarb ist als möglicherweise krebserregend eingestuft, Methiocarb lediglich als sehr giftig. Diese beiden Inhaltsstoffe von Schneckenkorn rufen ebenfalls vielfältige Symptome hervor.

3. Eisen-III-Phosphat

Eisen-III-Phosphat findet sich in der Pharmazie, in Keramik und in Pflanzenschutzmitteln wie Schneckenkorn. Auch in der Natur taucht es als Mineral Strengit im Boden auf. Hergestellt wird es durch eine chemische Reaktion von Eisenhydroxid und Phosphorsäure. 

Zwar gilt dieser Wirkstoff für Warmblüter als ungefährlich, dennoch sollte man bei dieser Aussage vorsichtig sein. Es ist schwer löslich in Wasser und bei kleineren Hunden besteht auch Erstickungsgefahr.

Wie kann mein Hund sich vergiften?

hund krank

Die meisten Hunde, die sich mit Schneckenkorn vergiften, fressen es direkt. Sei es nun aus Neugier oder einem anderen Grund. Das gilt vor allem für Welpen. Ihr geringes Gewicht führt zudem zu einem größeren Vergiftungsrisiko. 

Doch es gibt noch weitaus mehr Wege, wie dein Hund es zu sich nehmen kann. Beispielsweise, wenn er einfach nur durch ein Beet oder ein Feld gelaufen ist und danach seine Pfoten leckt. Dabei kann er ein Korn, dass zwischen den Zehen eingetreten ist fressen oder bereits aufgelöste Körner zu sich nehmen. 

Aber auch, wenn dein Hund eine an dem giftigen Korn gestorbene Schnecke frisst, nimmt er ebenfalls das Gift auf. Achte außerdem darauf, dass dein Vierbeiner bei Spaziergängen in der Nähe von Agra-Feldern aus keiner Pfütze trinkt. Aufgrund der großen Mengen an Pflanzenschutzmitteln wie Schneckenkorn, die hier aufgetragen werden, ist auch dies ein potentieller Weg für eine Vergiftung.

Was sind die Symptome?

Konkrete Symptome, die explizit auf eine Schneckenkornvergiftung hinweisen, gibt es nicht. 

Aus diesem Grund sind die Hinweise, die auf eine Vergiftung hinweisen sehr vielfältig. Grundsätzlich sind die ersten Erscheinungen nach 30 bis 60 Minuten zu erkennen. Bei kleineren Mengen eventuell etwas später. Darunter wären:

  • Erbrechen (mit Blut) | im Erbrochenen sind manchmal Giftgranulate zu entdecken 
  • Reizung der Mund- und Augenschleimhaut, Speicheln
  • Unregelmäßiger Herzschlag, Herzrasen 
  • Fallende Körpertemperatur
  • Schnelle Atmung und heftiges Hecheln
  • Unruhe und Erregtheit 
  • Durchfall
  • Muskelkrämpfe und starkes Zittern
  • Hohes Fieber
  • Koma
  • Unsicherer Gang, Koordinationsstörungen

WICHTIG: Solltest du das Gift nicht eindeutig identifizieren können, aber mit Sicherheit ausschließen, dass dein Hund Schneckenkorn zu sich genommen hat, ziehe andere Gifte in Erwägung. 

Bei Anschlägen auf Hunde wird teilweise auch Rattengift verwendet. Insekten wie Wespen, Hummeln, Bienen oder Hornissen können ebenfalls für eine Gift-Injektion sorgen. Außerdem bringen sie auch noch körperfremdes Eiweiß mit ein, wodurch sich ein anaphylaktischer Schock entwickeln kann. Nach Waldspaziergängen sind auch Aspisviper, Weisen- oder Kreuzotter nicht auszuschließen!

Welche Maßnahmen kann ich treffen?

Hund Diagnose und Vorbeugung

1. Wenn es gerade erst passiert ıst

Solltest du beobachtet haben, dass dein Hund Schneckenkorn geschleckt oder gefressen hat, musst du sofort reagieren. Gegen das in Schneckenkorn enthaltenen Metaldehyd gibt es nämlich kein Gegengift. 

Das Einzige Mittel, mit dem du ihm helfen kannst, sind Kohletabletten. Auch bekannt als Tierkohle oder medizinischer Kohle. Je schneller dein Hund diese Aktivkohle verabreicht bekommt, umso besser ist auch die Wirksamkeit. Es gilt zu verhindern, dass das Gift im Magen-Darm-Trakt nicht absorbiert wird. 

Die Kohletabletten binden den Giftstoff an sich und wird daraufhin über den Kot ausgeschieden. Nach der Verabreichung musst du sofort einen Tierarzt aufsuchen. 

Weitere Informationen über Kohletabletten findest du hier.

WICHTIG: Solltest du keine Notfallration an Kohletabletten im Haus haben, dann halte dich nicht damit auf, welche zu besorgen. Anstatt das Risiko einzugehen, dass du eventuell erfolglos bist und wichtige Zeit verloren geht, fahre lieber auf direktem Weg zum Tierarzt. 

2. Wenn du bereits Symptome feststellst

Sollte dieser Fall eintreffen, kannst du keine medizinischen Notfallmaßnahmen mehr ergreifen. Jetzt muss dein Vierbeiner aber schleunigst zum Tierarzt! 

Während des Transports gilt es die Vitalfunktionen im Auge zu behalten und ihn bei Bewusstsein zu halten. Gegebenenfalls auch wiederzubeleben!

WICHTIG: Führe KEIN Erbrechen durch Manipulation wie beispielsweise durch das Einflößen anderer Stoffe herbei! Die Gefahr kann sich sonst nochmal um einiges verschlimmern. Die Atemwege deines geschwächten Hundes könnten mit dem Erbrochenen blockiert werden, sodass dadurch eine Erstickungsgefahr entsteht. Auch eine Maulschlinge ist strengstens untersagt!

Wie kannst du deinen Tierarzt unterstützen?

Hunde Gesundheit
  • Wenn vorhanden, eine Probe des Giftes oder Giftköders sichern und mitbringen.
  • Auch Erbrochenes kann weiterhelfen.
  • Eine Kot- oder Urinprobe, die nach Gifteinnahme ausgeschieden wurde, ist ebenfalls hilfreich.
  • Achte außerdem während des Transports darauf, wie sich die Vitalwerte zeitlich verändern. Dadurch kann später eine Besserung oder Verschlechterung festgestellt werden.

Frühzeitig erkennen und Maßnahmen treffen!

Das giftige Korn kann in den unterschiedlichsten Farben auftauchen. Blau, Rot und Grün, erhältlich ist es in vielen Farben. 

Solltest du diese auffinden, dann halte deinen Hund fern davon. Wenn im heimischen Garten Schneckenkorn verwendet wird, dann hat der Hund dort für die nächste Zeit nichts mehr zu suchen. Die Gefahr für eine Vergiftung ist dann zu groß. 

  • Wenn Schneckenkorn im Garten verwendet wird, Verpackung immer für den Hund unerreichbar verstauen. Verschlossener Schrank etc.
  • Anderenfalls komplett darauf verzichten und es gar nicht erst verwenden.

Meine Empfehlung

hunde gesundheit

Mit Schneckenkorn ist nicht zu spaßen! 

Solltest du also sehen, dass dein Hund Schneckenkorn gefressen hat oder er Symptome einer Vergiftung aufweist, muss schnell gehandelt werden. 

Zur Erstversorgung benötigt er jetzt schnellstens Kohletabletten.

Wenn du keine Kohletabletten im Haus haben solltest, fahre mit deinem Hund direkt zum Tierarzt. Somit gewinnst du Zeit. 

Wenn du die Symptome an deinem Hund bemerkst und dir nicht sicher bist, was die Ursache sein könnte, dann sollte ebenfalls der Tierarzt aufgesucht werden. Neben Schneckenkorn können auch beispielsweise Rattengift oder andere giftige Substanzen der Auslöser sein.

 Hier sind übrigens Kohletabletten, die ich immer zuhause habe:

Kohle-Compretten
Medizinische Kohle anwendbar bei Durchfall und akuten oralen Vergiftungen.
Eine Packung enthält 60 Tabletten.

Gefällt dir dieser Inhalt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.