Kohletabletten

Kohletabletten für Hunde (Dosierung & Wirkung)

Aktualisiert: 2. November 2018

Geschrieben von:

Enrico
Enrico

Die Gefahr für eine Vergiftung deines Hundes lauert überall. Ausgelöst durch einen Giftanschlag eines Hundehassers oder durch die Einnahme giftigen oder unverträglichen Lebensmitteln. Auch giftige Pflanzen dürfen nicht vergessen werden.

Doch wie sollst du vorgehen, wenn dein Hund sich vergiftet hat? Wie können Kohletabletten helfen und wie sind die Wirkungen? – Diese Fragen möchte ich dir in diesem Artikel beantworten.

Wie erkenne ich eine Vergiftung?

hund krank

Es ist eines der Dinge, die viele Hundebesitzer unter uns sehr fürchten. Wenn der geliebte Hund sich vergiftet oder noch schlimmer, vergiftet wird!  Doch wenn der Ernstfall eintritt, wie erkenne ich denn eine Vergiftung bei meinem treuen Begleiter überhaupt? Welche Symptome weisen darauf hin?

Wichtig: Sollte sich dein Hund vergiftet haben ist es durchaus möglich, dass mehr Symptome gleichzeitig oder nacheinander auftreten:

  • Blutiger Husten, Erbrechen
  • Durchfall mit Blutspuren oder schwarzer Kot
  • Appetitlosigkeit
  • schnelle Atmung, erhöhter Puls
  • Panisches Verhalten
  • Muskelkrämpfe bzw. Zittern, Lähmungserscheinungen bis hin zur Bewusstlosigkeit
  • Bauchschmerzen
  • Harnabsatzstörungen
  • Fieber
  • Trägheit, erhöhter Speichelfluss 
  • Das Verengen der Pupillen geschieht nur sehr langsam bei einem Lichttest
  • Aber auch Blutarmut (erkennbar an beige bzw. orzellanfarbigen Mundschleimhäute)

Was ist giftig für deinen Hund?

Eine ganze Reihe an Lebensmitteln, die für uns Menschen unbedenklich sind, sind für deinen Hund nicht die beste Wahl. Aus diesem Grund solltest du darauf achten, dass dein Hund diese gar nicht erst zu sich nimmt. Doch um welche Lebensmittel handelt es sich dabei?

Folgende Lebensmittel (Gifte) sind nicht für deinen Hund geeignet:

  • Kakao
  • Zwiebelgewächse
  • Weintrauben und Rosinen
  • Koffein
  • Einige Nussarten
  • Avocado
  • Alkohol
  • Rohes Schweinefleisch
  • Salz
  • Hopfen
  • Süßstoff

Dies ist ein kleiner Auszug von den vielen unverträglichen, beziehungsweise giftigen Lebensmitteln für deine Fellnase. Die gesamte Liste sowie die Gründe findest du hier.

Sollte dein Hund eines dieser Dinge gefressen haben, dann sind Kohletabletten aus medizinischer Kohle das letzte Mittel, was du ihm noch geben kannst. 

Je schneller du eine Vergiftung bemerkst und ihm Kohletabletten verabreichst, desto schneller wirkt diese Gegenmaßnahme. Das Gift sollte mit den Kohletabletten im Magen und Darmbereich aufeinandertreffen. 

Du solltest auf alle Fälle eine Notration zu Hause haben.

Wichtig: Nach dem du ihm Kohletabletten verabreicht hast, muss dein Hund dennoch sofort zum Tierarzt!

Was sind Kohletabletten?

Kohletabletten oder auch Tierkohle beziehungsweise medizinische Kohle genannt wird auf Pflanzenbasis wie z.B. Kokosnussschalen gewonnen. Dieser Ausgangsstoff wird vollkommen verkohlt, sodass danach nur noch die pflanzlichen Zellen als poröse Gerüststruktur übrig bleiben. 

Diese verfügen danach über wenige Atomlagen Kohlenstoff und binden chemische Substanzen wie Giftstoffe an sich. So sind diese für den Körper nicht mehr schädlich und können über den Kot ausgeschieden werden. 

Diese Substanzen sind so porös wie beispielsweise ein Schwamm und saugen die Stoffe auf.  Sie werden deshalb gegen Vergiftungen eingesetzt.

Was ist die richtige Dosierung?

dosierung

Damit Kohletabletten ihre Wirkung voll und ganz entfalten können, muss die Dosierung stimmen. 

Die erste Option, die du hast, ist, dass du dir eine Notration von deinem Tierarzt herrichten lässt. Dann bist du immer auf den Ernstfall vorbereitet. Alternativ gelten selbstverständlich die Herstellerangaben auf der Verpackung oder der Packungsbeilage. Als grundsätzliche Faustregel für Kohletabletten gilt:

1g Kohle pro 1kg Körpergewicht

Also, für einen Hund mit 50kg würde dies 50g Kohle bedeuten, die er verabreicht bekommen sollte. Je nach Konzentration kann dies in diesem Fall bis zu 50 Tabletten bedeuten! Das ist eine ganze Menge und deswegen sollte dafür immer ein Plan bereitstehen. 

Bespreche die Menge und die Art der Beschaffung aber trotzdem unbedingt mit deinem Tierarzt ab.

Wie wirken Kohletabletten?

Wie eben schon beschrieben bestehen Kohletabletten nicht aus normaler Kohle, wie sie beim Verbrennen eines Toasts entsteht. Diese medizinische Kohle wird durch das Verkohlen von Pflanzen, Nüssen oder Holz gewonnen. 

Nach diesem Prozess ist sie vergleichbar mit vielen kleinen Schwämmen, die saugstark sind. Sobald diese in den Magen-Darm-Trakt gelangen, saugen sie chemische Stoffe wie Gifte auf. Diese werden daraufhin von deinem Hund gemeinsam durch den Kot ausgeschieden. In dem Zeitraum färbt sich der Kot durch die Kohle schwarz, was aber in diesem Zusammenhang nicht weiter schädlich ist.

Damit dieser Prozess auch so vonstattengeht, muss dein Vierbeiner die Kohletabletten aber so schnell wie möglich aufnehmen. Sollte dies zu arg verspätet passieren, kann der jeweilige Giftstoff die Darmwand passieren und gelangt somit in den Blutkreislauf. 

Des Weiteren gilt es zu beachten, dass Kohletabletten nur wirken, wenn es sich um eine Vergiftung im Magen-Darm-Trakt handelt!

Nach der Verabreichung der Kohletabletten an deinen Hund musst du trotzdem sofort mit ihm zum Tierarzt.

Bei welchen Vergiftungen wirken Kohletabletten?

Nicht bei jeder Art von Vergiftungen wirken Kohletabletten. 

Wenn dein Hund giftige Lebensmittel gefressen hat wie Schokolade, Trauben, Schnittlauch oder Knoblauch in Speiseresten usw. (siehe oben), dann sind Kohletabletten wirkungsvoll. Das gilt auch wenn er Rattengift oder Schneckenkorn zu sich genommen hat. 

Schneckenkorn wirkt um einiges schneller als Rattengift. Ist es einmal im Blutkreislauf angelangt, gibt es kein Gegengift. Hier sollte also genauestens aufgepasst werden, wenn Schneckenkorn im eigenen oder eventuell im Nachbarsgarten verwendet wird. Dort hat der Hund dann nichts mehr zu suchen!

Sollte er es dennoch gefressen haben, sind Kohletabletten hilfreich, insofern es schnell bemerkt wird.

Eine weitere Vergiftungsgefahr bildet Mineraldünger. Auch hier sind Kohletabletten angebracht.

Tipp: Wenn du beim Gassi gehen an stark genutzten Agrarflächen vorbeikommen (Weizen- und Maisfelder) solltest, lasse deinen Hund kein Gras fressen. Auch sich dort befindende Wasserpfützen sollten dringend vermieden werden. 

Am Wegesrand befinden sich oftmals besonders viel Dünger, Herbizide, Fung- und Insektizide usw. Beim Ausfahren der Agrarchemie wird der Bauer hier wenden oder eventuell sogar stehen bleiben. Hier ist also die Konzentration der Giftstoffe besonders hoch.

Bei welchen Vergiftungen sind Kohletabletten wirkungslos?

Wie bereits angesprochen wirken Kohletabletten nur, wenn sich das Gift im Magen-Darm-Trakt befindet. Bei Vergiftungen direkt über den Blutkreislauf sind Kohletabletten wirkungslos.

Gerade in den warmen Jahreszeiten bei Spaziergängen in Wald und Wiese oder im Urlaub kann dein Hund von einer Schlange oder einem Skorpion gebissen werden. Auch Insektenstiche mit anaphylaktischen Schock sollten dabei nicht vergessen werden. 

Neben dem Gift gelangt auch fremdes Eiweiß in den Blutkreislauf deines Hundes. Dies hat starke Auswirkungen auf das Immunsystem. Kohletabletten sind in diesen Fällen vollkommen sinnlos.

Wie verabreichen?

Hunde warten auf Leckerlie

Vielen stellt sich noch die Frage, wie sie ihrem Hund die Kohletabletten verabreichen sollen. Gerade wenn es sich um einen großen und schweren Hund handelt, ist auch die Menge an Kohle nicht gerade wenig. Welche Möglichkeiten gibt es denn?

Grundsätzlich ist jeder Hund anders. Den einen richtigen Weg der Zufuhr gibt es also nicht.

Dennoch gilt wie bei so vielem, den Hund an die Kombination aus Futter und Kohle zu gewöhnen. Auch größere Mengen Kohle lassen sich im Futter verstecken.

Auch in Pulverform erhältlich

Die Kohle lässt sich außerdem auch in Pulverform kaufen. Diese lässt sich perfekt mit Nassfutter mit einem ordentlichen Soßen-Anteil verrühren. Sollte dein Vierbeiner dies so zu sich nehmen umso besser! 

Auch solltest du darauf achten, ihm die Kohletabletten nicht mit verbotenen Lebensmitteln zu verabreichen. Sprich Schokolade oder Speisereste, in denen Knoblauch, Schnittlauch etc. enthalten sind, sind daher strengstens verboten! 

Bei Durchfall

Kohletabletten werden auch gegen Durchfall verabreicht. Sollte dein Hund einmal Durchfall haben, kannst du ihm die Kohletabletten unter das Futter mischen. So wird er sich daran gewöhnen, wenn es einmal zu einem Vergiftungsfall kommen sollte.

Wenn dein Hund aber die Kohletabletten nicht nehmen möchte, dann kämpfe nicht dagegen an. Gewalt in dieser Situation ist nicht hilfreich, denn so wird der Stresslevel deines Hundes enorm ansteigen. Er bemerkt, dass etwas nicht stimmt und ist nicht mehr zugänglich. 

Zudem können gewaltsame Maßnahmen weitere Folgen hervorrufen. Ein Beispiel dafür wäre, wenn die Kohle in die Lunge deines treuen Begleiters geraten würde. 

Stattdessen musst du ihn austricksten, damit er sie trotzdem nimmt. 

Beispiele zum Austricksen

  • Bestreiche die Kohletabletten mit Leberwurst oder ähnlichem. 
  • Auch Kohletabletten eingedrückt in Käsewürfel sind eine Option
  • Oder die Kohletabletten in Nassfutter verrühren

Sollte keine dieser Möglichkeiten funktionieren und dein Hund die Kohletabletten einfach nicht zu sich nehmen wollen, dann lass ihn! Es könnte nämlich durchaus sein, dass schon zu viel Zeit verstrichen ist und er nicht mehr richtig schlucken kann. 

Anstatt Gewalt anzuwenden, sollte der unverzügliche Weg zum Tierarzt gewählt werden. Dies gilt auch, wenn er die Kohletabletten genommen hat. Denn das Verabreichen der Kohle verhindert keinen Besuch beim Tierarzt.

Meine Empfehlung

hunde gesundheit

Mit einer Vergiftung oder Einnahme von giftigen Stoffen ist nicht zu spaßen. Hier ist Zeit Gold wert! Sofort Kohletabletten verabreichten und danach zum Arzt!

Damit du in dieser Stresssituation schnell handeln kannst, halte immer eine Notfallration bei dir zu Hause.

Der beste Schutz, um Vergiftungen vorzubeugen, ist penibel darauf zu achten, was deine Fellnase den ganzen Tag über so verzehrt. Lasse daher keine fremden Personen deinen Hund füttern. 

Bleibe zudem immer auf dem Laufenden, ob es Warnungen für Giftanschläge auf Hunde im Internet oder der Zeitung zu lesen gibt. Das gilt ebenso für Hinweise aus der Nachbarschaft und anderen Hundehaltern.

Hier sind übrigens Kohletabletten, die ich immer zuhause habe:

Kohle Compretten
Medizinische Kohle anwendbar bei Durchfall und akuten oralen Vergiftungen.
Eine Packung enthält 60 Tabletten

Gefällt dir dieser Inhalt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.