gps tracker hund

5 GPS Tracker für Hunde im Test (Unser großer Vergleich)

Du bist auf der Suche nach dem besten GPS Tracker für Hunde? 

Mit diesen Geräten kannst du die Lage deines vermissten Freundes feststellen. Ihn anschließend finden oder retten.

Wir haben für diesen Testbericht 5 GPS Tracker für Hunde geprüft. Dazu noch die Meinung von Experten einfließen lassen. Wir versprechen, dass dir in diesem Artikel auch wirklich geholfen wird 🙂

Geprüfte GPS Tracker

5

Investierte Stunden

28

Gelesene Rezensionen

57

Befragte Experten

3

TOP 5 BESTENLISTE

„top-empfehlung“ Tractive
  • Klein, leicht und 100% wasserdicht
  • Echtzeit-Tracking und Positionsverlauf
  • mit Benachrichtigung
„premium-qualität“ goTele
  • ohne monatliche Gebühr
  • Offline-GPS-Geräteverfolgen
  • wasserdicht, stoßfest, staubdicht
„preis-leistung“ WAZA
  • Live Ortung
  • Alarmmeldungen per APP
  • sehr robust, 100% wasserdicht, unverwüstlich
„kostenlose-app“ Simmotrade®
  • keine monatlichen Fixkosten
  • App und Webportal kostenlos
  • geringes Gewicht (33 gr)
„mini-variante“ PAJ
  • klein & federleicht
  • Onlineortung
  • verschiedene Alarme

Wie wir geprüft haben

Wir haben uns zahlreiche GPS Tracker für Hunde genauer angesehen und sie anschließend auf Material, Verarbeitung, Eigenschaften, Qualität und Preis überprüft.  

Du solltest dich für ein wertiges Gerät entscheiden. Schließlich ist dein Hund nicht nur dein bester Freund, sondern auch ein unverzichtbares Familienmitglied. Wenn er verschwindet, kann dies für die ganze Familie ein großer Verlust sein, der schwer zu verarbeiten ist. Soweit solltest du es niemals kommen lassen.

Kaufratgeber

Hunde Information
Artikel Übersicht

GPS steht für Global Positioning Service. Diese Technologie wurde vom US-Verteidigungsministerium entwickelt.

Sie wird bis heute noch in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt. Bestimmt sind dir die gängigsten Einsatzbereiche beispielsweise in Navigationssystemen bekannt. 

Damit eine richtige Ortung gewährleistet werden kann, gibt es Satelliten. Nun fragst du dich sicherlich, was der Satellit mit dem GPS-Empfänger zu tun hat.

  • Der GPS-Empfänger wird an deinem Haustier angebracht. Wenn er aktiviert wird, steht er in ständiger Kommunikation mit dem Satelliten. Dadurch teilt der Satellit dem Empfänger die genaue Position und exakte Uhrzeit mit.
  • Mithilfe dieser Daten ermittelt der Empfänger seine ungefähre Position.
  • Darüber hinaus kann durch diese Kommunikation sogar die Geschwindigkeit berechnet werden.

Interessant ist die Frage wie diese Ortung überhaupt funktioniert. Leider lässt sich diese Frage nicht so allgemein beantworten. 

Jedes GPS Tracking bedient sich des SPS, welches für Standard Positioning Service steht. Diese Technologie ist für jeden verfügbar. Die Genauigkeit dieses Dienstes liegt bei 15 Metern. Aufgrund eines Wechsels der Satelliten konnte die Genauigkeit auf 7,8 m verbessert werden.

Was die Ortung eines GPS Trackers für Hunde angeht, so werden in den meisten Fällen mehrere Technologien verwendet. 

Eine sehr bekannte Technologie ist GS. Diese Form der Ortsbestimmung läuft über das Funknetz von Handys. Daher werden bei vielen GPS Trackern für Hunde auch SIM-Karten eingesetzt.

In den folgenden 5 Punkten zeigen wir, was du beim Kauf eines GPS Trackers für Hunde beachten musst. 

So kannst du sicherstellen, dass du deinen geliebten Schatz nie wieder aus den Augen verlieren wirst.

1. Wann ist ein GPS Tracker für Hunde sinnvoll?

Auf den Punkt gebracht ist ein GPS Tracker für Hunde dann sinnvoll, wenn dieser entlaufen ist. Diese Situation möchten wir natürlich alle vermeiden. Schließlich kann man nie wissen, was mit dem Tier passiert ist.

Vielleicht wollte er einfach nur auf Entdeckungstour gehen oder er wurde sogar geklaut.

Besonders Rassehunde werden oft entführt. Im Jahr 2013 hatte die Berliner Zeitung über einen organisierten Diebstahl von Hunden in Berlin berichtet. So wurden Hunde nicht nur vor Geschäften, sondern auch aus parkenden Autos heraus gestohlen.

Diese Tatsachen sind natürlich sehr traurig. Allerdings müssen wir uns ihnen stellen. Hunde können gestohlen werden und das kann dich auch treffen. 

Aus diesem Grund stellt ein GPS Tracker einen unverzichtbaren Begleiter für deinen Hundealltag dar.

2. Die Vorteile eines GPS Trackers

happy hund

Ein GPS Tracker für Hunde kann in sehr vielen Fällen nützlich sein. Selbst der folgsamste Hund kann sich plötzlich aus dem Staub machen, wenn du ihn nicht an der Leine hast.

Du kannst nie wirklich sicher sein, dass dein Schützling sich auch immer in deiner Nähe befindet.

Gerade wenn eine Hündin läufig ist, wird sie nicht immer auf deine rufe folgen. 

Das Gleiche gilt für Rüden. Wenn ein Rüde eine läufige Hündin riecht, so wird er sich nicht mehr halten können und will so schnell wie möglich zu ihr.

Außerdem gibt es einige Rassen, welche wahre Ausbruchskünstler sind. So kann nicht mal ein Gartenzaun ein großes Hindernis für sie darstellen. 

Einige besitzen die Fähigkeit, sich einfach unter dem Zaun durchzugraben oder sich vom Halsband zu befreien. Sie wollen nicht ihren Besitzer verärgern, sondern die Umgebung erkunden. 

Aus diesem Grund wirst du nicht um einen GPS Tracker für Hunde herumkommen.

Gerade bei Jägern ist ein GPS Tracker sehr beliebt. Jäger verbringen sehr viel Zeit mit ihren Jagdhunden in der Wildnis.

Die frei laufenden Vierbeiner haben sicherlich alle Möglichkeiten sich im Wald auszutoben. Auf der anderen Seite aber können sie sich auch vom Jäger entfernen und einfach weiter im Wald herumschnuppern.

Sollte seine Fellnase dann nicht zum Jäger zurückkommen. Dann kann ein GPS Tracker eine hervorragende Lösung darstellen, den Außreiser schnell wieder zu finden.

3. GPS Tracker ohne monatliche Kosten

Die Nutzung von Trackern ist mit monatlichen Kosten verbunden. Das ist der Grund warum viele Hundehalter vom Kauf eines solchen Geräts absehen.

Die Gebühren werden von den Herstellern erhoben, um die Kosten für die SIM-Karten und für die App zu finanzieren. Allerdings sind wir der Auffassung, dass die Gebühr nicht gerechtfertigt ist.

Überlege über welchen Zeitraum du einen GPS Tracker wirklich nutzen möchtest. So sparst du Geld.

Darüber hinaus kann es ja auch sein, dass du auf bestimmte Zusatzfunktionen verzichten kannst. 

Bei einigen Geräten gibt es die Möglichkeit die Servicegebühr für 2 Jahre im Voraus zu bezahlten. So wirst du zumindest ein bisschen Geld sparen.

Auf den Punkt gebracht: Es gibt leider kaum Modelle, die komplett ohne monatliche Gebühren verwendet werden können. Die meisten dieser Geräte haben einen sehr geringen Anschaffungspreis.

Dafür musst du aber die monatlichen Gebühren zahlen. Dann gibt es noch die Geräte, die teurer sind. Dafür aber sind die Gebühren bereits im Preis mit inbegriffen.

Die Unterschiede im Preis sind nach zweijähriger Nutzung eher gering. Daher kannst du beim Kauf deinen Fokus auf die Qualität des Gerätes legen.

4. Hunde bei der Jagd

bordercollie_2

Wie gesagt, solltest du bei der Wahl des richtigen Gerätes auf die Qualität und die Zuverlässigkeit achten.

Auf der Jagd wird deine Fellnase in den meisten Fällen auch allein unterwegs sein.

Wenn du ihn nicht mehr auffinden kannst, darf das GPS-Signal auf keinen Fall versagen. Dazu kommt, dass auf der Jagd die Verletzungsgefahr höher ist.

Daher zählt in einem solchen Fall jede Sekunde. Ein fehlendes Handysignal oder das Versagen der App könnte für dich dann zu einem großen Problem werden. 

GPS Tracker für Hunde sind in vielen Fällen für unter 100 Euro zu haben. Dagegen sind die Geräte für die Jagd teurer. 

Warum ist das aber so?

Die klassischen Ortungsgeräte bedienen sich einer App, welche als Empfangsgerät dient. Die Geräte brauchen eine Internetverbindung, um zu funktionieren.

In größeren Waldgebieten hast du nicht immer ein Mobilfunknetz zur Verfügung. 

Mit 4-Netz SIM-Karten wirst du zwar Empfang für eine SMS haben. Allerdings sieht es bei der Verbindung zum Internet eher schlecht aus.

Es gibt spezielle Geräte, welche durch ihr Zubehör punkten. Sie besitzen ein externes Gerät mit einem 3 Zoll großen Touchscreen und einem Halsband. 

Das Halsband dient dabei als Sender. Das Empfangsgerät besitzt vorinstalliertes Kartenmaterial für alle Länder in Europa. 

Der große Vorteil hier ist, dass du das Gerät auch offline nutzen kannst. Somit kannst du deinen Hund auch in Waldgebieten orten.

5. Zusatzfunktionen

Es gibt einige Geräte, welche mit nützlichen Zusatzfunktionen ausgestattet sind. Dazu zählen die Live-Verfolgung und der Geo-Zaun.

Durch die Live-Verfolgung kannst du deinen Liebling in Echtzeit verfolgen.

Du musst nicht den ganzen Tag nachschauen, wo sich dein Liebling befindet. Auf der anderen Seite kannst du ihn aber im Ernstfall sehr schnell wiederfinden.

Was den Geo-Zaun angeht, so handelt es sich um eine spezielle Zone oder virtuellen Raum. 

Sobald sich dein Hund aus der festgelegten Zone herausbewegt, wirst du umgehend informiert. Dieser unsichtbare Zaun ist besonders gut für junge Hunde oder für Welpen geeignet.

Produktberichte im Detail

🥇 Top Empfehlung

Dieses Gerät ist als Abonnement verfügbar. Man zahlt 3,75 Euro pro Monat. Nachdem man den Tracker bekommen hat, muss man das Abo auf der Webseite aktivieren. Das Gerät wird mit einer SIM-Karte verwendet. Es ist klein, leicht und wasserdicht. Weiterhin ermöglicht es eine metergenaue Ortung und ist für Haustiere ab 4,5 kg geeignet.

Dieser GPS Tracker für Hunde ermöglicht ein Echtzeit Tracking und einen Positionsverlauf. Das Gerät kann man zudem in über 150 Ländern verwenden. Man befestigt es am Halsband und kann mithilfe der Tracktive App oder am PC die genaue Position des Tieres feststellen. Auf diese Weise wird man nie wieder Angst haben, dass das Haustier verloren gehen könnte.

Premium Empfehlung

Dieser Tracker von goTele besitzt Echtzeit-Tracking, SOS, Geo-Zaun, Offline-Karten, ist wasserdicht und stoßfest.

Ein großer Vorteil ist, dass weder monatliche Gebühren, eine SIM-Karte noch ein Netzwerk erforderlich sind. Dieser Tracker ist nicht in erster Linie für Hunde gemacht.

Deswegen bietet er noch zusätzliche Funktionen, die man für sein Haustier nicht unbedingt braucht. Man kann je nach Standort in einem Abstand von 1 bis 5 Kilometern Nachrichten an andere goTele Geräte schicken und das ohne eine Netzwerkverbindung.

Preis-Leistungs-Empfehlung

Der genaue Standort deines Hundes kann direkt über die kostenlose Smartphone App oder über einen Webbrowser abgerufen werden

Mit diesem Produkt kannst du nicht nur sehen, wo sich dein Schützling im Augenblick aufhält, sondern auch, wo er sich davor herumgetrieben hat, denn die abgelaufenen Wege sind 90 Tage lang abrufbar.

Wenn sich dein Vierbeiner lieber draußen aufhält und ein manchmal auf Erkundungstour geht, ist es sicherlich sehr spannend für dich herauszufinden, wo er sich herumtreibt. 

Das Gerät ist recht robust, wasserfest und kommt mit einem passenden Halsband.

Kostenlose App

Wie bei anderen Trackern auch wird eine kostenlose App zur Verfügung gestellt, auf der die GPS-Daten einsehbar sind. Das Gerät ist relativ flach und nur 30 Gramm schwer. Dadurch stört es nicht am Hundehalsband.

Außerdem hat der Simmotrade Tracker eine Geo-Zaun Funktion, durch die du sofort per Smartphone benachrichtigt wirst, wenn dein Schützling den von dir vorgegebenen Bereich verlässt. Der GPS Tracker hat einen 500 mAh LI-ion Akku. Damit kann er bis zu 200 Stunden im Standby Betrieb bleiben. Der Standby Modus schaltet sich nach 10 Minuten ohne Bewegung von allein an. Wenn dein Hund wieder weiterwandert, schaltet sich das Gerät auch wieder automatisch an.

Es gibt eine kostenlose Website zur Echtzeitverfolgung und Routenauswertung über PC. Der Tracker verfügt über ein sehr robustes Gehäuse und ist daher auch sehr gut für Jagdhunde geeignet. Die GPS Ortung weicht max. 5 Meter ab.

Mini Variante

Der PAJ Tracker funktioniert mit einer bereits integrierten SIM-Karte. Wie bei den anderen Geräten auch musst du dich über eine Smartphone App anmelden und kannst dann die Daten auslesen.

Das Gerät ist gerade mal so groß wie eine Streichholzschachtel und ist nur 28 Gramm schwer. Dadurch sollte er deinen Vierbeiner beim Tragen kaum stören. Der Akku hält bis zu drei Tage lang.

Besonders an diesem Tracker ist, dass er unterschiedliche Alarmsignale schicken kann. Beispielweise einen Erschütterungsalarm, einen Alarm bei geringem Batteriestand und einen Geschwindigkeitsalarm.

Zu den Vorteilen gehören die präzise, weltweite Live-Ortung sowie 100 Tage Streckenspeicher. Du hast auch die Möglichkeit, einen Geozaun einzustellen. Alle Alarme lassen sich ganz einfach über die gratis App einstellen.

Fragen und Antworten

hunde fragen weiß

Welche Hersteller gibt es?

Hier findest du eine Liste der Hersteller und Marken:

  • Tractive
  • PetTec
  • Delicacydex
  • TKSTAR

Gibt es bereits einen Test der Stiftung Warentest?

Leider hat die Stiftung Warentest noch keine Tests zu GPS Trackern für Hunde durchgeführt. 

Gibt es ein GPS Implantat für Hunde?

Sicherlich wäre es vorteilhaft, wenn es ein GPS Implantat geben würde. Leider müssen wir diese Frage mit nein beantworten.

Es gibt den Irrglauben, dass der Chip, der vom Tierarzt eingepflanzt wird, auch über GPS auffindbar ist. Leider ist dieses Gerücht nicht richtig. Es handelt sich vielmehr um einen Chip, mit dem du deinen Hund registrieren musst.

Dieser Mikrochip besitzt eine einzigartige Nummer mit 15 Stellen. Er wird unter die Haut deines Lieblings implantiert. Dadurch kann dein treuer Freund auf vom Tierarzt identifiziert werden, wenn er alleine aufgefunden wird.

Darüber hinaus solltest du die Chipnummer auch in deinem EU-Heimtierausweise hinterlegt haben.

Unterschied Hundechip und einen GPS Tracker

Mit einem Chip kannst du deinen Hund eindeutig identifizieren, sofern er gefunden worden ist. Allerdings kannst du durch diesen Chip keine Ortung vornehmen.

Die Ortung in Echtzeit wird allerdings durch einen GPS Tracker für Hunde ermöglicht. Diesen Sensor implantierst du aber nicht. Vielmehr befestigst du ihn an seinem Halsband. 

Dies ist darauf zurückzuführen, dass GPS Tracker noch viel zu groß sind, um ihn zu implantieren. Darüber hinaus ist noch eine Energiequelle erforderlich, die ebenfalls implantiert werden müsste. 

Daher erscheint eine Implantierung bis zu diesem Zeitpunkt noch undenkbar.

Gibt es eine Alternative zu GPS Trackern?

Es kann viele Gründe geben, warum du dich immer noch nicht für einen GPS Tracker für Hunde entschieden hast.

Vielleicht ist dir das Gerät zu teuer oder zu unhandlich. Vielleicht brauchst du es auch gar nicht, weil dein pelziger Begleiter niemals von deiner Seite weicht.

Dennoch kann es Situationen geben, bei denen sich dein Hund mal kurz außer Sichtweite befindet. 

Für Spaziergänger, Autofahrer oder Fahrradfahrer wird er unsichtbar. Dies ist vor allem im Herbst und im Winter der Fall. 

Damit du die Sicherheit deines Lieblings sicherstellst, kannst du ihm ein Leuchthalsband umlegen. 

So kannst du ihn nach Verschwinden zwar nicht orten, dafür aber kannst du dafür sorgen, dass es erst gar nicht so weit kommt.

Verfasst von Claudia Weise
Verfasst von Claudia Weise

Ich bin die Chefredakteurin von Hundeo. Meine Mission ist es, die besten Hunde Ratgeber im Netz zu veröffentlichen. Hast du Feedback oder Anregungen zum Artikel, dann freue ich mich von dir zu hören.

Mehr erfahren

Jetzt teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Share on whatsapp