🍪 Wir verwenden Cookies. Wenn Sie dem zustimmen, surfen Sie einfach weiter. Produktlinks sind Affiliate-Links, mit denen ggf. Werbeeinnahmen erzielt werden.

10 Fakten zum Kürbiskernöl bei Hunden

Du willst alles über Kürbiskernöl für Hunde wissen? Kürbiskernöl ist nicht umsonst ein Geheimtipp bei den meisten Hundefreunden. Ich zeige dir 10 Fakten, die Vorteile, was du unbedingt beachten solltest und die besten Tipps sowie eventuelle Nachteile. Also sei gespannt 🙂

kürbiskerne öl
Artikel Übersicht

Kürbiskernöl: Wie wird es hergestellt?

Mittlerweile hat sich herumgesprochen, dass das Kürbiskernöl nicht nur einen positiven Effekt auf die Gesundheit des Menschen hat, sondern auch auf die der Hunde.

Vor mehr als einem Jahrhundert wurde durch Zufall eine ganz besondere Art des Kürbis‘ gefunden. Er wurde in der österreichischen Steiermark entdeckt und mit dem Namen Steirischer Ölkürbis betitelt. 

Mittlerweile ist der spezielle Kürbis überall bekannt. Insbesondere aufgrund seiner besonderen Eigenschaften. 

Eigentlich besitzen die Kürbiskerne eine sehr dicke, verholzte Schale. Sie schützt den inneren weichen Kern. Bei dem Ölkürbis ist das allerdings anders.

 Anstatt der holzigen Schicht besitzt er ein dünnes Silberhäutchen. Das Häutchen kann schnell entfernt werden. So können seine Kerne schnell und einfach verarbeitet werden. 

Im Burgenland, in Ungarn, Slowenien und der Steiermark gedeiht dieser Kürbis sehr gut. Er ist riesengroß und kann im Spätsommer geerntet werden. Er wird bereits auf dem Feld halbiert und seine Kerne herausgeholt. 

Danach werden sie erst gewaschen, getrocknet und zum Schluss gemahlen. Damit das wertvolle Öl sich von den Eiweißen trennt, muss die Masse geröstet werden. Anschließend wird daraus das Kürbiskernöl gewonnen. Meistens erfolgt das durch Kaltpressverfahren.

Warum ist Kürbiskernöl so wertvoll?

Das Besondere an dem Kürbiskernöl sind seine wertvollen Inhaltsstoffe. Sie machen einen großen Anteil des Öls aus. Ungesättigte Fettsäuren sind der Hauptbestandteil. 

Sie sorgen für einen guten Zellstoffwechsel und sind in vielen Körperregionen für die Funktion unentbehrlich. Der Organismus des Hundes kann die ungesättigten Fettsäuren nicht selbst herstellen. Aus diesem Grund muss er die nötige Menge durch das Futter aufnehmen. 

Neben den ungesättigten Fettsäuren enthält das Kürbiskernöl zudem Eisen, Magnesium, Selen, Kalzium, Vitamin A, B, C, E und Zink.

Wie wirkt Kürbiskernöl?

Das Kürbiskernöl hat viele besondere Eigenschaften, die sich auf die Gesundheit des Hundes auswirken. 

Die besonderen Wirkungen von Kürbiskernöl:

  • Entgiftend
  • Vorbeugung von Wurmbefall
  • Hilfreich bei Entzündungen von Nieren, Blase und Harnwegen
  • Entzündungshemmend

Wie muss ich dosieren?

Bei der Dosierung von Kürbiskernöl als Nahrungsergänzungsmittel musst du vorsichtig vorgehen. Es sollte sparsam, aber regelmäßig verabreicht werden. Du kannst das Öl einfach unter die tägliche Futterration mischen. 

Die Menge, die ein Vierbeiner braucht, richtet sich in erster Linie nach dem Gewicht:

  • Kleine Hunde
    ca. 2,5ml / täglich
  • Mittlere Hunde
    ca. 5ml / täglich
  • Große Hunde
    ca. 10ml / täglich

Dabei entspricht ein Teelöffel in etwa 5ml. 

Bitte beachte, dass es sich hier nur um Richtlinien handelt und eine Empfehlung von deinem Tierarzt ratsam ist.

Kürbiskern-Öl zur äußeren Anwendung?

kürbiskerne

Bei regelmäßiger Verabreichung kann das Kürbiskernöl die Beschaffenheit und das Aussehen von Fell und Haut verbessern. 

Außerdem kann das Kürbiskernöl auch zur äußeren Anwendung eingesetzt werden. Die Inhaltsstoffe eignen sich perfekt zur Pfotenpflege. Das Öl macht die Pfoten samtweich und du kannst damit rissige Stellen behandeln.

Gibt es Nebenwirkungen?

Ein großer Pluspunkt beim Kürbiskernöl ist, dass es keinerlei Nebenwirkungen hat. Kürbiskernöl ist ein rein natürliches Produkt und wird nicht künstlich hergestellt. 

Allerdings solltest du bei der Dosierung vorsichtig sein: 

Wie bei allen anderen Ölen auch, kann eine zu hohe Dosierung für einige Probleme sorgen. Dein Schützling könnte Magen-Darm-Probleme, Durchfall oder Erbrechen bekommen. 

Bei gesundheitlichen Problemen, die nach der Regulierung der Dosierung anhalten, solltest du einen Tierarzt aufsuchen.

Kürbiskern-Öl in Fertigfutter?

Im normalen Hundefutter ist selten Kürbiskernöl dabei. Hier handelt es sich meist um Lachsöl. 

Normalerweise muss das Kürbiskernöl als Zusatz gekauft werden, damit du deinen Liebling damit versorgen kannst. Du solltest immer Öl, das durch Kaltpressverfahren hergestellt wurde, bevorzugen.

Häufig gestellte Fragen

Das Kürbiskern-Öl hat viele besondere Eigenschaften, die sich auf die Gesundheit des Hundes auswirken: 

  • Entgiftend
  • Vorbeugung von Wurmbefall
  • Hilfreich bei Entzündungen von Nieren, Blase und Harnwegen
  • Entzündungshemmend

Die Menge, die ein Vierbeiner braucht, richtet sich in erster Linie nach dem Gewicht:

  • Kleine Hunde
    ca. 2,5ml / täglich
  • Mittlere Hunde
    ca. 5ml / täglich
  • Große Hunde
    ca. 10ml / täglich

Bitte beachte, dass es sich hier nur um Richtlinien handelt und eine Empfehlung von deinem Tierarzt ratsam ist.

Kürbiskern-Öl hat keinerlei Nebenwirkungen. Es ist ein rein natürliches Produkt und wird nicht künstlich hergestellt. Allerdings solltest du bei der Dosierung vorsichtig sein: Wie bei allen anderen Ölen auch, kann eine zu hohe Dosierung für einige Probleme sorgen. Dein Schützling könnte Magen-Darm-Probleme, Durchfall oder Erbrechen bekommen. 

Kürbiskernöl eignet sich bei der äußeren Anwendung vor allem für die Pfotenpflege. Wenn du die Pfoten regelmäßig mit Öl behandelst, werden sie weich und Risse bilden sich zurück.

Du solltest auf kaltgepresstes Öl in Bio Qualität zurückgreifen. Es sollte außerdem nicht in Kapselform sein. Minderwertige Öle haben nicht den erwünschten Effekt und können eher zu Unverträglichkeiten führen.

Wo kann ich Kürbiskern-Öl kaufen?

Die Kürbiskern-Öle aus dem Supermarkt sind für einen Hund nicht unbedingt geeignet, ich würde hier immer auf beste Qualität achten.

Du solltest am besten ein Öl in Bio Qualität kaufen. Außerdem sollte das Öl nicht in Kapselform verabreicht, sonder direkt unters Futter gemischt werden. Gerade beim Kürbiskernöl wäre meine Empfehlung ein kaltgepresstes Öl in Bio Qualität. Hier meine Empfehlung von Kräuterland.

BIO Kürbiskernöl aus der Steiermark
100% originales BIO-Kürbiskernöl in Lichtschutzflasche aus der Steiermark, kaltgepresst aus erster Pressung, naturrein und naturbelassen.

Fazit

Kürbiskernöl als Nahrungsergänzungsmittel macht in jeden Haushalt mit Hund Sinn. Ich hoffe, dass ich dir alle Vor- und die wenigen Nachteile darlegen konnte. Falls du noch unsicher bist, kannst du dich hier über weitere wertvolle Öle einlesen.

Geprüft vom Tierarzt Mag.med.vet. Emin Jasarevic
Geprüft vom Tierarzt Mag.med.vet. Emin Jasarevic

Ich bin Tierarzt und Autor für Tiergesundheitsthemen. Tiere sind meine Leidenschaft und es ist mir ein persönliches Anliegen, medizinisch akkurate Artikel und Videos zu erstellen, um Tierbesitzer so gut es geht zu informieren.

Mehr erfahren

Jetzt teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Share on whatsapp