nacho hund mops

Die 7 besten Hundefutter für kleine Hunde

Kleine Hunde haben etwas andere Ansprüche an Futter wie ein mittelgroßer oder großer Hund. Ein kleiner Hund ist sehr agil und hat einen hohen Bewegungsdrang. Auch friert der Kleine schneller. Die optimale Energie nimmt er über das richtige Futter auf. 

Nach unseren Test können wir euch diese 7 Sorten guten Gewissens empfehlen:

  1. Anifit Gockels Duett
  2. Wolfsblut Wild Duck
  3. Dogs Heart Huhn
  4. Bosch Adult Lamm und Reis
  5. Acana Wild
  6. Wildes Land Kaninchen
  7. Lupo Natural

Unsere Top Empfehlungen:

BILDPRODUKTEigenschaften
hd-table__image
Anifit Gockels Duett
  • Qualitätsfutter aus Schweden
  • 93% Fleischanteil
  • Komplett Gluten- und Getreidefrei
Preis Prüfen
Trockenfutter Empfehlung
Wolfsblut Getreidefrei & Wildente
Wolfsblut ist eine Marke der du vertrauen kannst. Es ist Glutenfrei, mit Süßkartoffeln und in der Geschmacksrichtung Ente. Für die meisten Hunde, selbst Allergiker, ist es daher gut verträglich.

Für wen ist dieser Test?

Unser Test „Hundefutter für kleine Hunde“ ist für alle Hundehalter geeignet, die einen kleinen Hund besitzen und auf der Suche sind nach einem passenden Hundefutter. 

Kleine Hunde haben schließlich einen anderen Verbrauch an Energie und Nährstoffen als ein großer Hund. Damit Dein kleiner Hund das richtige Futter bekommt, haben wir diesen Test zusammengestellt und stellen den Testsieger, den Preis-Leistungs-Sieger und allerlei Informationen rund um das Thema Hundefutter für kleine Hunde zur Verfügung. 

Mehr Informationen findest du dazu in unseren großen Hundefutter Test.

 

Welche Hunderassen gelten als kleine Hunde?

mops hund kaut knochen

Hunderassen werden in vier Kategorien unterteilt: Kleine Hunderassen, mittelgroße Hunderassen, große Hunderassen und Riesen. In jeder Kategorie befinden sich unzählige Unter-Rassen. 

Bevor du dich für einen Hund entscheidest, solltest du den Hund nach deinen eigenen Wünschen auswählen. Zum Beispiel passt ein kleiner Hund besser in eine Wohnung als ein großer Hund. Heute sind kleine Hund sehr beliebt. Zu den kleinen Hunderassen gehören u.a.:

  • Beagle
  • Zwergpudel
  • Yorkshire Terrier
  • Bolonka Zwetna
  • Shi Tzu
  • German Hunting Dog
  • Chihuahua
  • Pomeranian
  • Französische Bulldoge
  • Mops
  • Bichon Frise

Das war nur ein kleiner Ausschnitt der bekannten kleinen Hunderassen. Ein kleiner Hund hat durchschnittlich ein Gewicht von bis zu 10kg und kommt im ausgewachsenen Zustand auf eine maximale Größe von 40cm. 

Wusstest du?

Der Chihuahua ist die kleinste Hunderasse unter den kleinen Hunden. Er kommt gerade auf bis zu 3kg und wird höchstens 20cm groß. 

Der größte Hund in der kleinen Hunderasse ist der Staffordshire Bull Terrier. Er kann bis zu 17kg wiegen und kommt auf eine Größe von bis zu 35cm.

 

Vorteile von kleinen Hunden

Es gibt unzählige Vorteile, die für einen kleinen Hund sprechen. Ein kleiner Hund braucht viel weniger Platz. Allein das Hundekörbchen ist viel kleiner. Lange Spaziergänge sind mit einem kleinen Hund kaum möglich. Außerdem verlieren gerade die kleinen Hunde kaum Haare, einige sogar gar keine. 

Ein weiterer Punkt für einen kleinen Hund ist der geringe Pflegeaufwand. Ein kleiner Hund wird meistens nur gebürstet oder gesaugt. Der Pflegeaufwand liegt täglich bei etwa 30 Minuten. 

Fast alle kleinen Hunde sind ideal für einen kinderreichen Haushalt. Ideal wäre es, wenn der Hund von Welpe an im Haushalt ist. So können Kind und Hund zusammen aufwachsen und eine enge Bindung miteinander aufbauen.

 

Das richtige Hundefutter für kleine Hunde

Hundefutter Test
Wir haben zahlreiche Produkte getestet um dir wirklich nur die besten Sorten zu empfehlen.

Jeder Hund hat individuelle Ansprüche i.B. auf das Futter. Kleine Hunde haben einen erhöhten Energiebedarf und das muss beim Futterkauf beachtet werden. Ein kleiner Hund verliert sehr schnell  Wärme und kann Wärme zudem nicht gut speichern. Deswegen muss das Futter zu Energie verwandelt werden, um die Wärme aufrecht zu halten. 

Außerdem haben kleine Hunde einen sehr großen Bewegungsdrang. Sie sind den ganzen Tag auf den Beinen, was die Muskeln stark beansprucht. Dadurch wird auch viel Energie verbraucht. Allerdings muss durch die hohe Energieversorgung auch auf die Beigabe von Mineralien geachtet werden. 

In der Regel haben Futtersorten, die einen hohen Energieanteil haben auch eine hohe Menge an Calcium und Phosphor. Das muss gemindert werden, damit keine Überversorgung stattfindet.

 

Fütterungszeiten eines kleinen Hundes

Du solltest deinen kleinen Hund mindestens eine Stunde vor dem Gassi gehen füttern. Das ist besser für seinen sensiblen Magen.

Außerdem solltest du darauf achten, die Tagesration nicht auf einmal zu geben, sondern sie auf mehrere kleine Mahlzeiten zu verteilen.

 

Was sollte für kleine Hunde drin sein?

öl für hunde zum fressen

Spezielles Hundefutter für kleine Hunde sollte viel mehr hochwertige Proteine enthalten als herkömmliches Futter. Auch i.B. auf Fette und Kohlenhydrate solltest Du darauf achten, das eine angenehme Menge vorhanden ist. 

Durch eine gute Kombination wird der Energiebedarf deines Hundes optimal gedeckt. Achte auch immer darauf, dass die Futterbrocken nicht zu groß sind. Kleine Hunde sollten aber auch nicht die Möglichkeit bekommen, das Futter im Ganzen zu verschlucken.

Jetzt bist du dran...

Ich würde gerne deine Erfahrungen hören:

Hat dir der Beitrag gefallen oder hast du noch eine Frage?

Egal was, lass es mich wissen und schreibe unten deinen Kommentar.
 
Ich werde dir persönlich darauf antworten.

8 Kommentare zu „Die 7 besten Hundefutter für kleine Hunde“

  1. Elisabeth Wallenfang

    was kann für mittelgroße Hunde empfohlen werden? Unser Hund ist ein Elo, keine Sportskanone, mäßiger Bewegungsdrang, 26,5 kg schwer und ca. 55 cm hoch. (Im Elo stecken Eurasier, Samojede, Dalmatiner drin; im Eurasier Chow-Chow, Wolfsspitz, Samojede; zur Info).

    Bis jetzt haben wir Trocken- und zeitweise Naßfutter von Vet-concept gefüttert, und ich habe den Eindruck, er hat es auch ganz gut vertragen. Allerdings habe ich neulich einen Artikel gelesen, demzufolge Trockenfutter der letzte Dreck ist, der an Hunde verfüttert wird. Jetzt bin ich verunsichert. Hin und wieder bekommt er Gemüse, das er gern frißt und gut verträgt und gelegentlich Frischfleisch, das ich im Supermarkt – auch für uns – kaufe.
    Wie bewertet Ihr Futter von diesem Hersteller?

    1. HUNDEO Redaktion

      Hallo Elisabeth,

      grundsätzlich ist Trockenfutter nicht das Beste aber auch nicht der aller letzte Dreck.
      Ein Hund kann sehr wohl und gut nur mit Trockenfutter als Alleinfuttermittel gefüttert werden.
      Er kann auch im Mix gefüttert werden: Beispiel morgens Trocken und Abends Nassfutter.
      Oder wie du schreibst Trockenfutter und ab und zu frisches Gemüse und Fleisch.

      Was viel wichtiger ist, die Frage wie hochwertig dein Trockenfutter ist.

      Negative Punkte die in einem gutem Hundefutter nicht zu finden sein sollten sind Angaben wie:
      „Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse“ ( Du weißt nicht, welches Fleisch und welche Nebenerzeugnisse am Ende drin sind – In den meisten Fällen sind es Schlachtabfälle oder kranke Tiere die hier verarbeitet werden)

      Wenn die Angaben sehr allgemein gehalten sind wie „Getreide, „Fleisch“, „Öle“.
      Wir haben in unseren Test nur Hundefutter mit guten Noten belohnt, welches transparent im Detail die Zutaten angibt.

      Angaben wie „Weizen“ sind schlechter als etwas hochwertigeres wie „Reis“.
      Angabe Fleischmehl ist auch eher schlechter als eine Angabe wie „Huhn“
      Frischangaben haben in einen Trockenfutter auch nichts zu suchen. Hier muss noch das Wasser abgezogen werden um auf den echten Fleischanteil zu kommen.

      Das waren nur ein paar Punkte. Unsere genauen Testkriterien findest du hier.

      Hier eine Inhaltsangabe von unserer Top Empfehlung Dogs Heart

      „52% getrocknete und gemahlene Kartoffelflocken 30% gemahlenes und getrocknetes Geflügel (Ente, Truthahn, Hähnchen – Trockenanteil Geflügelöl Geflügelhydrolisat Canola Sonnenblumenöl Extrudierte Leinsaat 2,33% Bierhefe entzuckerte Zuckerrübenschnitzel Lignocellulose Salz Kelp-Algen Mannan-oligosaccharide (MOS 0.2%) 0,15% Kräuter (Löwenzahn, Schachtelhalmkraut, Beinwellblätter, Borretschkraut, Sonnenhutkraut, Teufelskrallenwurzel) 0,15% Waldfrüchte (Brombeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, Johannisbeeren) Chicoreepülpe 0,12% Chondroitinsulfat aus der neuseeländischen Grünlippmuschel 0,1% prebiotisches Inulin 0,1% Yucca-Pulver L-Carnitin“

      Hier findest du genaue % Angaben. Lieber Kartoffeflocken als Weizen. Ente & Huhn als Angabe und keine tierischen Nebenerzeugnisse. Das Zuckerrübenschnitzel ist entzuckert worden. Dazu noch viele Kräuter, die sich selbst für den Menschen lecker anhören. So sollte eine Inhaltsangabe aussehen.

      Du musst jetzt nicht unbedingt dieses Futter wählen. Wir haben auch noch viele weitere Sorten getestet. Aber ich hoffe, dir damit helfen zu können.
      Ansonsten schaue noch einmal in unseren großen Hundefutter Test vorbei.

  2. Welches Futter empfehlen Sie mir Ich habe 2 Kleinpudel (Austellungspudel) 10 Monate alt, mir wäre wichtig das sie ein schönes gesundes Fell bekommen und gesundes Futter bekommen

    1. HUNDEO Redaktion

      Wichtig ist beim Futter, dass genug Omega 3 drin ist und wenig Getreide.
      Wenn das Futter mehr als 10% Getreide drin hat, kann sich auch das negativ auf die Haarqualität auswirken.
      Hier wäre das Dogs Heart oder Acana Wild gut. Beide ohne Getreide und mit Omega 3.

      Ansonsten solltest du dich noch nach einem guten Öl umschauen.
      Lese dazu gerne diesen Bericht: 5 gesunde Öle für deinen Hund.

  3. Fritz-Michael JUNG

    Ich halte seit 50 Jahren Hunde. Drei Deutsche Schäferhunde, einen Airdale Terrier, eine Pit Bull Hündin und momentan einen deutschen Jagdterrier/WestfalenTerrier Mischling, dem eine hochgradige Bewegungsfreude eigen ist. zudem war ich Tierheimleiter und habe über Tierfutter verschieden Lehrgänge belegt. Ich habe fast alle „kaltgepresste“ Futtersorten hinter mir, die nur am Anfang ganz gut waren und dann jedoch verweigert wurden. Warum auch immer. Ich verfüttere jetzt wieder ORIJEN. Das werde ich beibehalten… Viel Fleisch und wenig Kohlehydrate. Der Kohlehydrate-Anteil wird von den meisten Hersteller verschwiegen. Was Sie vergessen haben, über Trockenfutter zu schreiben, ist, dass man es kühl aufbewahren muss und ohne Lichteinfall, sonst hat man nach zwei Wochen keine Vitamine mehr zum anbieten, sondern nur einen Magen Füller.

    1. HUNDEO Redaktion

      Das mit dem kühl und dunkel aufbewahren ist ein guter Punkt! Danke für dein Feedback.
      Wir freuen uns immer über weitere Tipps und Meinungen 🙂

  4. Hallo ich habe einen kleinen 3 jährigen Pekinesenmix namens Cookie aus dem Tierheim seit 2 Jahren er ist gerade 3 Jahre alt sehr verspielt liebt schnüffeln spazieren ohne Ende und mag Denkspiele ob in der Wohnung oder beim Gassigang. Ich habe bisher immer morgens Nassfutter abends eingeweicht Trockenfutter mit olewo Karotten gefüttert. Und war jetzt zum Schluss bei selectgold sensetive Wildente Kartoffeln speziell für kleine Hunde Rassen angekommen. Allerdings ist mir trotz guter Akzeptanz glänzendes Fell super Output das mein Hund etwas mehr aus dem Fang riecht. Er kriegt seine Mini Zähne täglich von mir geputzt und kaut auf Hirschgeweih. Jetzt würde ich gerne das Futter (Nassfutter sowie Trockenfutter )wechseln weil ich denke das es vom Futter her rührt das er jetzt aus dem Maul riecht. Krankheiten sind ausgeschlossen. Jetzt hab ich mich für wolfsblut Nassfutter und Trockenfutter für kleine Hunde entschieden und zwar Truthahn Kartoffeln. Hier wird zwar nur vom Testbericht wolfsblut wild duck smallbread berichtet aber ich hoffe sie können mir bestätigen das ich mich für eine gute futtermarke entschieden habe? Nun da mein Hund schnell Durchfall bekommt hoffe das sie mir auch einen Rat geben können wie ich jetzt am besten von selectgold sensetive Wildente Kartoffeln auf wolfsblut Truthahn Kartoffel am schonensten umstellen kann. Da es sich ja hier nicht nur um eine andere Sorte sondern grundsätzlich um eine komplett andere zusammensetzung beider Hersteller handelt. Also denke ich das System sowie man es üblicherweise kennt von Tag zu Tag das neue Futter löffelweise unter dem bisherigen Futter unterheben nicht so sinnvoll ist oder was meinen sie? Würde mich sehr über eine schnelle Antwort freuen. Mfg.L.Hudetz

    1. HUNDEO Redaktion

      Liebe Luise,
      vielen Dank für Deine Nachricht.

      Die Marke Wolfsblut können wir empfehlen. Allerdings ist die Verträglichkeit von Hund zu Hund individuell. Bei einer Futterumstellung brauchen empfindlichere Hunde mehr Zeit, bis sich ihr Organismus an das neue Futter gewöhnt hat. Bei nicht empfindlichen Hunden wird generell eine schrittweise Futterumstellung von ca. 1 Woche empfohlen. Bei Cookie könntest du die Dauer evtl. bis zu zwei Wochen verlängern und ihn dabei gut im Auge behalten. Sollte Cookie während der Umstellung Durchfall bekommen, so ist es ratsam die zugegebene Menge des neuen Futters zu verringern und dafür die Dauer der Umstellung zu verlängern.

      Sollte der Mundgeruch mit dem alten Futter in Verbindung sein, wird es sich mit der Zeit vermindern. Ist dies nicht der Fall, wäre ein Termin beim Tierarzt die beste Lösung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.